Wir beraten Sie auch gerne telefonisch:
0 44 61 - 92 93-0

9 Tage SCHWEDEN

Im Süden des Landes auf den Spuren der hl. Birgitta

9 Tage SCHWEDEN

Im Süden des Landes auf den Spuren der hl. Birgitta


ÖK S-11309

 

1. Tag: Flug nach Stockholm – Arlanda. Empfang durch die örtliche Reiseleitung. Fahrt gen Süden nach Mariefred. Besuch von Schloss Gripsholm, das im 16. Jh. durch Gustav Vasa erbaut wurde und bis 1840 als königliche Residenz diente. Sehenswert ist auch die Porträtgalerie. Bekannt wurde Schloss Gripsholm auch durch den Roman von Kurt Tucholsky, der hier auf dem Friedhof begraben ist. Fahrt nach Trosa, bekannt für seine bunten Holzhäuschen und seinem typisch schwedischen Flair. Hier werden viele Szenen der „Inga Lindström“ Filme gedreht. Weiter geht es nach Linköping. Schon von weitem ist der Turm des Doms sichtbar. Der Dom ist eines der bedeutendsten Gebäude der nordischen Länder. Dort herrschte einst der berühmte Bischof Brask, der im Linköpinger Schloss neben dem Dom wohnte. Heute ist Linköping die siebtgrößte Stadt Schwedens und seit jeher Residenz-, Regiments- und Ausbildungsstadt. Im Schloss sind die Wohnung und Repräsentationsräume des Regierungspräsidenten untergebracht. Besuch der Domkirche und Hotelbezug für 1 Nacht in Linköping.

2. Tag: Fahrt nach Vadstena. Besuch des Birgittaklosters. Das Nonnenkloster wurde im ehemaligen Schloss der Könige des Bjälbo-Geschlechts untergebracht. Die Klosterkirche „Blaue Kirche“ (1430) mit dem Reliquienschrein der hl. Birgitta hat auch einen prächtigen Flügelaltar. Weiterfahrt nach Gränna mit Stopp am Runenstein von Rök, der mit rund 800 Runenzeichen die längste Runeninschrift trägt. Gränna ist ein malerischer Ort am Vätternsee. Mit seinen steilen, kleinen Straßen und farbenfrohen Gärten am Fuße des Gränna-Berges und einer herrlichen Aussicht über den Vätternsee lädt er zum Verweilen ein. Gränna ist bekannt als Zentrum für die Herstellung von Zuckerstangen, die in traditionell rot-weißer Färbung unter dem Namen „Polkagris“ vertrieben werden, und für seine Obstplantagen. Bummel durch den Ort. Fakultativ: Ausflug auf die idyllische Insel Visingsö, die vor Gränna mitten im Vätternsee liegt. Alte schwedische Geschichte, herrliche Natur und schöne Strände erwarten den Besucher. Alte Grabfelder zeugen von der langen Besiedelung dieser Insel. Der Schlosskräutergarten neben der alten Schlossruine wartet mit mehr als 800 Zier-, Heil- und Küchenpflanzen auf. Die Brahekirche stammt aus dem 17. Jh., als die Insel unter dem Grafen Per Brahe eine Blütezeit erlebte. Im 12. Jh. wurde an der Südspitze der Insel Schwedens erste Königsburg gebaut. Möglichkeit zu einer Fahrt mit den Visingsöer Pferdewagen „Remmalagen“ zur alten Kumlabykirche oder zur Kunstgalerie Tempelgården (Fähre Gränna – Visingsö – Gränna ca. 9 EUR pro Person; Fahrt mit den Pferdewagen ca. 15 EUR pro Person). Anschließend Besuch der Klosterruinen des Klosters Alvastra. In dieses Kloster hatten sich Birgitta und ihr Mann nach einer Wallfahrt nach Santiago de Compostela zurückgezogen. Der Ehemann starb dort und ist in einer Seitenkapelle begraben. Die Ruinen von Alvastra zeugen vom klösterlichen Leben zur Zeit der hl. Birgitta (Führung: ca. 14 EUR pro Person). Nachmittags Weiterfahrt nach Jönköping zum Hotelbezug für 1 Nacht.

3. Tag: Fahrt nach Habo und Besichtigung einer der besterhaltenen Holzkirchen Schwedens. Weiterfahrt nach Lund, einem weiteren Höhepunkt dieser Reise mit einer tausendjährigen Geschichte. Mittelalterliche Häuser sind großzügig zwischen Grünanlagen und Gärten verstreut. Als zweitälteste Stadt Schwedens wurde Lund um das Jahr 1000 von den Dänen gegründet. Als der Dom fertig war, stieg die Stadt zum Sitz der größten Erzdiözese Europas auf. Besuch des romanischen Doms, am besten um zwölf oder um drei Uhr (Sonntag ein Uhr und drei Uhr), wenn die astronomische Uhr „In Dulci Jubilo“ spielt und die Holzfiguren darüber sich dazu bewegen. In der Krypta stehen Finn, der Riese aus der Mythologie, der beim Bau des Doms geholfen hat, und ein Brunnen mit satirischen Szenen aus dem 16. Jh. Fahrt nach Helsingborg und Hotelbezug für 1 Nacht.

4. Tag: Fahrt zum Schloss Sofiero, das 1864 als Sommerwohnsitz für den Kronprinzen Oskar und seine Gemahlin Sophia von Nassau errichtet wurde. Das anfangs einstöckige Gebäude erhielt seine heutige Form zwischen 1874 und 1876. Gustav Adolf und seine erste Frau Margarete legten den Garten in seiner heutigen Form. 1907 wurde der erste Rhododendron gepflanzt, der Grundstock einer in Europa einzigartigen Sammlung von 10.000 Pflanzen in 300 Arten. Während im oberen Teil des Geländes verschiedene Themengärten und zeitgenössische Skulpturen dominieren, erstrecken sich die Rhododendren im unteren Teil durch ein künstlich geschaffenes Flusstal bis zum Öresund. Weiterfahrt auf die Halbinsel Kullaberg mit Stopp im malerischen Küstendorf Mölle. Von der Spitze der Halbinsel mit dem markanten Leuchtturm eröffnen sich Ausblicke auf die Ostsee und die rauhe, zerklüftete Küste. Weiterfahrt Richtung Göteborg mit Stopps in den Seebädern Båstad, Vårberg und Halmstad, beliebteste Reiseziele der Schweden. Hotelbezug für 2 Nächte in Göteborg.

5. Tag: Göteborg wurde 1621 gegründet und von Holländern erbaut. Im 17. Jh. waren die offiziellen Sprachen Holländisch, Deutsch, Schwedisch und Englisch. Im 19. Jh. wurde die Stadt, vor allem durch die Präsenz schottischer und englischer Geschäftsmänner, industrialisiert. Stadtrundfahrt u. a. zum Götaplatsen und der Fischkirche (Fischmarkthalle). Der Gustaf-Adolf-Platz ist das Zentrum der Stadt und wurde bis 1854 „Großer Platz“ genannt. Hier befinden sich das Rathaus, das Gerichtsgebäude und der Hauptkanal Göteborgs. Die Masthugget Kirche wurde 1914 auf einem hohen Berg nahe der Stadt und des Götaflusses errichtet. Ebenso interessant sind die Orte, an denen viele Events und Aktivitäten stattfinden, wie die Stadien Ullevi und Scandinavium, Liseberg und die Oper Göteborgs. Mittags Fahrt nach Tjörn, einem Seglerparadies. Zu den hiesigen Spezialitäten gehört ein Brot mit fangfrischen Krabben. Weiter geht es nach Marstrand, einer etwa 30 Kilometer entfernt liegenden Insel, auf der sich mit ca. 1500 Einwohnern Schwedens kleinste Stadt befindet. Die Festung Carlston zieht besonders die geschichtlich interessierten Besucher an (Besuch nicht inkl.). Die Insel ist im Sommer ein beliebtes Ausflugsziel für Wassersportler. In Marstrand findet der jährliche Segel Match Cup statt.

6. Tag: An Lidköping vorbei geht es auf die Insel Kållandsö im See Vänern zum Schloss Läckö, das wunderschön auf einer Landzunge direkt am See liegt. Mit seiner rund 700-jährigen Geschichte und seinen einzigartigen Barocksälen und dem Äußeren bildet es den Rahmen für viele Ausstellungen und Konzerte. 2001 wurde Läckö zum „schönsten Schloss Schwedens“ gewählt. Weiterfahrt nach Örebro und Besuch des Freilichtmuseums Wadköping. Anschließend Hotelbezug für 1 Nacht in Örebrö.

7. Tag: Ausflug in die Universitätsstadt Uppsala mit dem weltberühmten Dom, der höchsten und größten Kathedrale Skandinaviens. 1260 wurde der Bau begonnen, 1435 erfolgte die Einweihung. In der Kirche befinden sich der Reliquienschrein von Erik dem Heiligen, die barocke Kanzel und moderne Wandbehänge. Im Dom sind viele bekannte Schweden begraben, wie König Gustav I. (Vasa), Carl Linnaeus und Nathan Söderblom. Weiterfahrt nach Sigtuna, eines der historisch bedeutsamsten Städtchen der Region. Um ca. 980 gegründet, ist es die älteste noch bewohnte Stadt Schwedens. In der Umgebung gibt es über 150 Runeninschriften, die meistens aus dem frühen 11. Jh. die Hauptkirche hat verheerende Brände des späten Mittelalters überlebt. Danach geht es nach Stockholm zum Hotelbezug für 2 Nächte.

8. Tag: Stockholm: Rundfahrt durch die auf 14 Inseln gelegene Hauptstadt Schwedens, die von vielen als schönste Stadt Europas bezeichnet wird. Sie ist einerseits modern, geschäftig, lebendig und trendig, andererseits auch sehr romantisch und gemütlich, je nachdem, auf welcher Insel bzw. in welchem Stadtteil man sich gerade befindet. Von fast überall her ist das Wasser zu sehen. Große Parks und Grünanlagen sind nie weit, ganz zu schweigen vom zauberhaften Schärengarten mit seinen rund 24.000 Inseln, welcher direkt vor den Toren der Innenstadt beginnt. Besuch des weltberühmten Vasa Museums. Das königliche Kriegsschiff Vasa sank 1628 auf seiner Jungfernfahrt im Stockholmer Hafen und wurde nach 333 Jahren schließlich geborgen, restauriert und bekam seinen Platz im heutigen Museum. Spaziergang durch die Stockholmer Altstadt „Gamla Stan“. Durch die engen, gepflasterten Gassen zwischen den Häusern mit ihren schönen Giebeln geht es vorbei an der Kathedrale „Storkyrkan“, dem Hauptplatz und dem königlichen Schloss (erbaut 1697 – 1754). Die Storkyrkan ist das älteste Gebäude der Stadt (13. Jh.). In der Nähe befindet sich die kleine Insel Riddarholmen. Besuch der königlichen Begräbniskirche „Riddarholmskyrkan“, die zu einem Franziskanerkloster gehörte, welches 1270 unter Magnus Ladulås errichtet wurde. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

9. Tag: Besuch von Schloss Drottningholm. Die königliche Residenz wird heute noch einen Teil des Jahres von der Königsfamilie bewohnt und ist von einem prächtigen, geometrisch angelegten Barockgarten umgeben. Führung durch die öffentlich zugänglichen Flügel des Schlosses. Die angebaute, runde Schlosskirche ist sehr beliebt für Hochzeiten. Das Schlosstheater (Drottningholm Slottsteater) stammt aus dem Jahr 1754 und hatte seine Goldene Ära unter König Gustav III. Heute ist es das älteste Theater Europas, das noch in Betrieb ist. Schloss Drottningholm wurde aufgrund des chinesischen Schlösschens (Kina slott) und des Schlosstheaters (Eintritt und Führung fakultativ) als erstes schwedisches Kulturdenkmal in die Liste der UNESCO aufgenommen. Transfer zum Stockholmer Flughafen Arlanda, Verabschiedung und Rückflug.

 

Informationsreisen

Als Gruppenplaner lernen Sie bei einer Informationsreise das Land, die Sehenswürdigkeiten und uns kennen. Und Sie erfahren, wie Sie Ihre Gemeinde- bzw. Bildungsreise vorbereiten und gestalten können.

Reisen
anzeigen

Mitreisemöglichkeiten

Hier haben Sie die Möglichkeit, sich mit einer oder mehreren Personen einer bestehenden Reisegruppe anzuschließen.

Reisen
anzeigen

Gruppenreisen/ Programmvorschläge

Bei diesen Programmen handelt es sich um Reisevorschläge.
Gerne stellen wir Ihnen ein individuelles Programm für Ihre Reise zusammen.

Reisen
anzeigen

Kontakt











Zur Vermeidung automatisch generierter e-mails.




Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere diese.




Ökumene Reisen GmbH
Peterweg 6
26419 Schortens
Telefon: 04461 9293-0
Telefax: 04461 9293-27
e-mail: info@oekumene-reisen.de
Internet: www.oekumene-reisen.de

Verantwortlich für den Inhalt und V.i.S.d.P.:
Christine Simon

Sitz der Gesellschaft:
26419 Schortens - HRB 131560

USt-IdNr.: DE117897008