Wir beraten Sie auch gerne telefonisch:
0 44 61 - 92 93-0

9 Tage ITALIEN SIZILIEN

Das bukolische Sizilien

9 Tage ITALIEN - Sizilien

Das bukolische Sizilien

ÖK I-71309

 

1. Tag: Flug nach Catania. Empfang durch die örtliche Reiseleitung. Besichtigung von Catania, der Provinzhauptstadt am Ionischen Meer und am Fuß des Ätnas gelegen. Die herrlichen Barockfassaden sind das architektonische Leitmotiv der Stadt. Halt auf dem Domplatz mit dem Elefantenbrunnen aus dem 17. Jh. (Symbol Catanias) und dem Rathaus. In der Kapelle der Hl. Agathe im Dom, Schutzpatronin von Catania, befindet sich die Grabstätte des berühmten Komponisten Vincenzo Bellini. Transfer zum Hotelbezug im Raum Catania für 2 Nächte.

2. Tag: Ausflug nach Syrakus, der einst mächtigsten Griechenstadt auf Sizilien. Nach christlicher Überlieferung gründete Marcianus hier 44 n. Chr. eine Gemeinde, die später von Apostel Paulus besucht wurde. Besichtigung der archäologischen Zone im „Parco della Neapolois“ mit griechischem Theater, Altar des Hieron, römischem Amphitheater, den Latomien und dem „Ohr des Dionysos“. Besuch der Altstadt auf der Halbinsel Ortigia mit in den Athenatempel hinein gebautem Dom und Arethusa-Quelle. Lohnenswert ist auch ein Besuch der Katakomben San Giovanni, die noch eindrucksvoller und größer als die Katakomben in Rom sind. Weiterfahrt nach Noto, eines der schönsten Wahrzeichen des sizilianischen Barocks und UNESCO Welterbe. Rundgang mit Besichtigung der Barockkirchen und -piazzi.

3. Tag: Fahrt ins Landesinnere nach Piazza Armerina und Besichtigung der römischen Villa del Casale mit ihren weltberühmten Fußbodenmosaiken. Weiterfahrt nach Agrigento, an der Südküste Siziliens. Führung durch das berühmte „Tal der Tempel“, das Pindar „die schönste Stadt der Sterblichen“ nannte, (Tempel der Juno, Concordia, Herkules, Zeus, Castor und Pollux). Danach Hotelbezug im Raum Agrigento für 1 Nacht.

4. Tag: Ausflug nach Selinunte, der westlichsten Griechenkolonie Siziliens (ca. 650 v. Chr.) und einer der bedeutendsten Ausgrabungsstätten Europas. Besichtigung der archäologischen Zone (Osthügel und Akropolis). Weiterfahrt nach Mazara del Vallo, einer antiken Stadt, die im 5. Jh. von den Phöniziern gegründet wurde. Mazara war und ist aufgrund seiner besonderen Lage ein Seehafen von großer Bedeutung. Sehenswert sind auch das restaurierte Teatro Garibaldi und die ehemalige Kirche Chiesa del Carmine. Anschließend Hotelbezug für 1 Nacht.

5. Tag: Fahrt nach Erice auf dem 750 m hohen Monte San Giuliano gelegen, einst von den Griechen und Karthagern heiß umkämpft. Das beinahe unversehrte mittelalterliche Städtchen ist bekannt für seine Mandelkekse, wovon eine Kostprobe nicht fehlen darf. Spaziergang durch die Gassen bis zur Burg. Die Aussicht, die bei gutem Wetter bis nach Afrika reicht, macht diesen Besuch zu einem unvergesslichen Erlebnis. Weiterfahrt nach Segesta, der einst mächtigen Elymerstadt. Besichtigung des dorischen Tempels aus dem 5. Jh. v. Chr. und des griechischen Theaters auf dem Note Barbaro, in dem heute jährliche Theateraufführungen stattfinden. Anschließend Fahrt bis in den Raum Palermo und Hotelbezug für 2 Nächte.

6. Tag: Besichtigung von Palermo und Monreale. Besuch  der Kathedrale aus dem 12. Jh.; der Capella Palatina im Normannenpalast, einem Juwel der byzantinischen Mosaikkunst, der Kathedrale mit dem Grab Friedrichs II. und des Doms von Monreale mit seinen herrlichen byzantinischen Mosaiken und des angrenzenden Kreuzganges. Im Dom befindet sich die größte ikonografische Bibel der Welt. Fakultativ: Begegnung im Centro Padre Nostro, einer christlichen Einrichtung zum Schutz der Kinder und Hilfsbedürftigen, die 1993 von Padre Don Puglisi gegründet wurde oder Streifgang über einen der vielen Märkte Palermos.

7. Tag: Fahrt zum Hafen von Milazzo und Bootsfahrt (nicht exklusiv) nach Lipari. Besichtigung des Archäologischen Parks und der Altstadt. Umschiffung der Insel mit besonderem Augenmerk auf den Besuch der Weißen Strände und der Bimssteingruben, der Klippen, der Papst Johannes-Klippe und der Engelsgrotte. Fahrt nach Vulcano. Zeit zum Mittagessen, Baden oder dem Besuch der Schwefelschlammbäder und Thermalwässer. Umschiffung der Insel mit Blick auf die Pferdegrotte und das sogenannte Venusbad. Rückkehr nach Milazzo. Transfer zum Hotelbezug im Raum Naxos/Taormina für 2 Nächte.

8. Tag: Ausflug zum Ätna (3 300 m). Je nach Wetterbedingungen und Vulkantätigkeit Auffahrt mit dem Bus zu den Silvestri-Kratern auf 1 900 m Höhe. Fakultativ: Weiterfahrt mit Jeeps und Seilbahn in Begleitung eines Bergführers zu den südöstlichen Kratern auf 2 900 m Höhe. Stopp auf einem Weingut am Ätna zu einer Weinprobe. Fahrt in das weltberühmte Städtchen Taormina, das wegen des milden Klimas und seiner Lage auf dem Monte Tauro berühmt ist. Besichtigung des griechisch-römischen Theaters.

9. Tag: Transfer zum Flughafen Catania und Rückflug.

Informationsreisen

Als Gruppenplaner lernen Sie bei einer Informationsreise das Land, die Sehenswürdigkeiten und uns kennen. Und Sie erfahren, wie Sie Ihre Gemeinde- bzw. Bildungsreise vorbereiten und gestalten können.

Reisen
anzeigen

Mitreisemöglichkeiten

Hier haben Sie die Möglichkeit, sich mit einer oder mehreren Personen einer bestehenden Reisegruppe anzuschließen.

Reisen
anzeigen

Gruppenreisen/ Programmvorschläge

Bei diesen Programmen handelt es sich um Reisevorschläge.
Gerne stellen wir Ihnen ein individuelles Programm für Ihre Reise zusammen.

Reisen
anzeigen

Kontakt











Zur Vermeidung automatisch generierter e-mails.




Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere diese.




Ökumene Reisen GmbH
Peterweg 6
26419 Schortens
Telefon: 04461 9293-0
Telefax: 04461 9293-27
e-mail: info@oekumene-reisen.de
Internet: www.oekumene-reisen.de

Verantwortlich für den Inhalt und V.i.S.d.P.:
Christine Simon

Sitz der Gesellschaft:
26419 Schortens - HRB 131560

USt-IdNr.: DE117897008