Wir beraten Sie auch gerne telefonisch:
0 44 61 - 92 93-0

7 Tage POLEN

14.03. - 20.03.2019

Abflugdaten:
ÖK PL-07Z Abflug ab Frankfurt a. M. (Flüge auch ab anderen Flughäfen gegen Aufpreis möglich)

Reisedauer:
14.03. - 20.03.2019

Reisepreis:
625 EUR p. P.

7 Tage POLEN

ÖK PL-07Z


Donnerstag, 14.03.2019
1. Tag: Flug mit Lufthansa nach Krakow/Krakau. Empfang durch den örtlichen Reiseleiter. Hotelbezug in Krakow/Krakau für 2 Nächte.
 
Freitag, 15.03.2019                                        
2. Tag: Stadtführung Krakow/Krakau, bis 1596 Hauptstadt Polens und Sitz der polnischen Könige, eine der schönsten polnischen Städte (seit 1978 UNESCO-Weltkulturerbe). Altstadtrundgang, u. a. zum mittelalterlichen Marktplatz mit den Tuchhallen und der Marienkirche mit ihrem Hochaltar. Anschließend Außenbesichtigung des weltberühmten Wawels. Das Königsschloss, gelegen auf dem Wawel-Hügel, ist ein Zeitzeuge der Pracht vergangener Tage. Weiterfahrt nach Wieliczka/Groß Salze zum aus dem 13. Jh. stammenden Salzbergwerk (UNESCO-Welterbe). Auf unterirdischen Wegen geht es durch faszinierende Galerien und Stollen mit in Salz gemeißelten Skulpturen u. a. zur Kapelle der Heiligen Kinga in einer Tiefe von 101 m. Danach Rückfahrt nach Krakow/Krakau. Gemeinsamer Spaziergang durch den jüdischen Stadtteil Kazimierz mit der im 15. Jh. errichteten Alten Synagoge, das älteste jüdische Bauwerk des Landes.
 
Samstag, 16.03.2019 
3. Tag: Fahrt nach Kalwaria Zebrzydowska, berühmt wegen seines Bernhardiner-Klosters und der vierzig Kalvarien-Kapellen und Geburtsort von Papst Johannes Paul II. Sein Geburtshaus ist heute ein Museum unweit der Pfarrkirche mit Originaltaufbecken. Anschließend Fahrt nach Opole/Oppeln, in der oberschlesischen Tiefebene gelegen. Rundgang durch die Altstadt mit ihren schönen historischen Bürgerhäusern aus dem 16. Jh. und dem Rathaus, seinerzeit dem in Florenz nachgebaut. Danach Weiterfahrt ins malerische und sagenumwobene Riesengebirge. Bezug der Unterkunft für 2 Nächte.   

Sonntag, 17.03.2019
4. Tag: Ganztägige Rundfahrt durch das Riesengebirge mit seinen malerischen Felsformationen und den kalten klaren Bergseen, Quellen und Gebirgsbächen. Manche der Felsen gleichen Figuren wie Tier- und Vogelgestalten. Besichtigung der 1841 aus Norwegen an diesen Ort gebrachten Holzstabkirche Wang. Blick auf die Schneekoppe, den größten Berg des Riesengebirges, welcher auf polnischem und tschechischem Gebiet liegt. Besuch von Jagiatow/Agnetendorf, in dem der Dichter Gerhart Hauptmann lebte. Besuch des Museums (in der Villa erinnert eine Ausstellung an Leben und Werk des Nobelpreisträgers). Stadtführung in Jelenia Gora/Hirschberg mit seinen herrlichen Laubengängen rund um den Marktplatz.
 
Montag, 18.03.2019
5. Tag: Fahrt in Richtung Krzeszow/Grüssau. Besuch des  Zisterzienser-Klosters mit Führung. Besichtigung der Abtei mit ihren gleich zwei Kirchen aus dem 18. Jh. im schlesischen Barock mit wunderbaren Fresken. Anschließend Außenbesichtigung von Schloss Fürstenstein, eines der schönsten schlesischen  Bauwerke, in einer wunderschönen Park- und Waldanlage gelegen. Zwölf Terrassengärten sind für Besucher zugänglich. In Swidnica/Schweidnitz Besichtigung der Friedenskirche, erbaut im 17. Jh. für die protestantische Minderheit mit 7.500 Sitzplätzen (UNESCO-Weltkulturerbe). Weiterfahrt in die niederschlesische Metropole Wroclaw/Breslau. Hotelbezug für 2 Nächte.         
                                                                                                                        
Dienstag 19.03.2019  
6. Tag: Stadtführung Wroclaw/Breslau, Europäische Kulturhauptstadt 2016. Wegen der zahlreichen Oderarme, die sich durch die Stadt ziehen, bezeichnet man Breslau auch als das „Venedig Schlesiens“. Besichtigung des Doms, der Aula Leopoldina mit dem prunkvollsten Saal der Stadt und der Jahrhunderthalle, welche vom deutschen Architekten Max Berg entworfen und wegen ihrer einzigartigen Bauweise in die UNESCO-Liste aufgenommen wurde. Anschließend Fahrt nach Brzeg/Brieg.  Besonders sehenswert sind die vielen schönen Bürgerhäuser aus dem Mittelalter. Die gröβte Attraktion der Stadt ist jedoch das Piastenschloss, das über einen beeindruckenden Arkadenhof im Renaissancestil aus dem 16. Jh.  verfügt und in Anlehnung an das Krakauer Original auch „Schlesisches Wawel“ genannt wird. Besuch des Schlossmuseums. Fahrt nach Tschenstochau/Czestochowa, der heilige polnische Pilgerort. Gang vom Marktplatz aus durch die Allee der Heiligen Jungfrau Maria bis zur Anhöhe Jasna Gora mit dem Gebäudekomplex, der alljährlich von unzähligen Pilgern besucht wird. Die Pauliner-Kirche ist eine ursprünglich gotische, dreischiffige Basilika mit barocker Innenausstattung. In der Marienkapelle wird das Gnadenbild der Schwarzen Madonna verehrt, eine Ikone aus dem 14. Jh. Rückkehr nach Breslau. Abschiedsessen in einem Restaurant ausserhalb des Hotels.
 
Mittwoch 20.03.2019
7. Tag: Fahrt nach Warszawa/Warschau  (ca. 4 Std.). Mittagspause. Danach ca. 2-stündige Stadtführung. Anschliessend Transfer zum Flughafen und Rückflug.


 
Leistungen: Flug, Flughafen-, Flugsicherheits- und Passagiergebühren, Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC in landesüblichen Mittelklassehotels; Halbpension (Frühstück und Abendessen), fachkundige, deutschsprachige Reiseleitung; Rundreise im modernen, klimatisierten Bus, Transfers und Eintrittsgelder lt. Programm; Informationsmaterial; ökologische Luftfahrtsteuer.

Nicht enthalten: Anschlussflüge, Trinkgelder, Getränke, Versicherung, Erhöhung der Kerosinzuschläge der Fluggesellschaften nach Angebotserstellung sowie persönliche Ausgaben.

 

Buchungsanfrage
Name *
e-mail *
Telefonnummer *
Anschrift *
PLZ *
Ort *
Kommentar:
Sicherheitsabfrage *

Informationsreisen

Als Gruppenplaner lernen Sie bei einer Informationsreise das Land, die Sehenswürdigkeiten und uns kennen. Und Sie erfahren, wie Sie Ihre Gemeinde- bzw. Bildungsreise vorbereiten und gestalten können.

Reisen
anzeigen

Mitreisemöglichkeiten

Hier haben Sie die Möglichkeit, sich mit einer oder mehreren Personen einer bestehenden Reisegruppe anzuschließen.

Reisen
anzeigen

Gruppenreisen/ Programmvorschläge

Bei diesen Programmen handelt es sich um Reisevorschläge.
Gerne stellen wir Ihnen ein individuelles Programm für Ihre Reise zusammen.

Reisen
anzeigen

Kontakt











Zur Vermeidung automatisch generierter e-mails.






Ökumene Reisen GmbH
Peterweg 6
26419 Schortens
Telefon: 04461 9293-0
Telefax: 04461 9293-27
e-mail: info@oekumene-reisen.de
Internet: www.oekumene-reisen.de

Verantwortlich für den Inhalt und V.i.S.d.P.:
Christine Simon

Sitz der Gesellschaft:
26419 Schortens - HRB 131560

USt-IdNr.: DE117897008