Wir beraten Sie auch gerne telefonisch:
0 44 61 - 92 93-0

8 Tage SLOWENIEN

Vielfalt am Rande des Balkan

8 Tage SLOWENIEN

Vielfalt am Rande des Balkan

ÖK SLO-12208

 

1. Tag: Fahrt im bequemen Fernreisebus ab Heimatort bis nach Bled (Feldes) am gleichnamigen See im Nordwesten Sloweniens. Die Stadt feierte 2004 ihr 1000jähriges Jubiläum. Hotelbezug im Raum Bled für 2 Nächte.

2. Tag: Besichtigung des Alpenkurortes Bled mit dem Schloss Graščina Grimšče (Grimschitz). Fakultativ: Fahrt mit den „Pletna“-Booten zur Wallfahrtskirche auf der Insel im Bleder See. Anschließend Fahrt zum Alpensee Bohinj im Herzen des Triglav-Nationalparks und Besuch des 60 m hohen Savica-Wasserfalls. Bohinj liegt inmitten der Bergkette der Julischen Alpen und unter dem höchsten Gipfel des Landes, dem Triglav. Fakultativ: Fahrt mit der Gondelbahn auf den Berg Vogel (1 600 m hoch), von wo sich ein wunderbarer Ausblick über den See und die Julischen Alpen bietet. Anschließend Rückkehr ins Hotel.

3. Tag: Fahrt zum bekanntesten slowenischen Wallfahrtsort Brezje (Pirkendorf in der Oberkrain), mit der Marienbasilika und der Kapelle St. Vitus. Die Kirche wurde von Papst Johannes Paul II zur Basilika erhoben und während seiner pastoralen Reise in Slowenien 1996 auch besucht (Möglichkeit zur Hl. Messe). Weiterfahrt nach Škofja Loka (Bischoflack), einer malerischen mittelalterlichen Stadt zwischen zwei Flüssen. Altstadtbesichtigung mit bürgerlichen Palästen, der Pfarrkirche vom hl. Jakob, der befestigten Kornkammer und dem Kapuzinerkloster. Weiterfahrt in die slowenische Hauptstadt Ljubljana (Laibach). Die Stadt hat einerseits ihren Kleinstadtcharme bewahrt, bietet andererseits aber alles, was eine moderne Metropole bieten sollte: zahlreiche Theater, Museen, Galerien und eines der ältesten Philharmonie-Orchester der Welt. Stadtrundfahrt z. B. zu der Burg von Ljubljana, dem Stadthaus, dem Robba-Brunnen, der Kathedrale „St. Nikolaus“, der Franziskanerkirche, der Universitätsbibliothek, der alten Priesterseminarbibliothek, den berühmten „Drei Brücken“ und dem offenen Markt. Seilbahnfahrt zur Besichtigung des Schlosses aus dem 13. Jh. mit umfangreichem Regionalmuseum, Kunstgalerie und dem slowenischen Postmuseum. Hotelbezug in Ljubljana für 2 Nächte.

4. Tag: Ausflug zum Zisterzienserkloster Sticna aus dem 12. Jh. Das Kloster ist ein grosser Wehrkomplex, in dem die „weißen Mönche“, die Zisterzienser, leben. Hinter den Mauern befinden sich die dreischiffige Kirche der Schmerzensjungfrau, der gotische Kreuzgang und typische Klosterräume. Im Kloster ist das slowenische Religionsmuseum eingerichtet. Weiterfahrt über Novo mesto (Neustadtl) mit der mächtigen Kapitelkirche zum Kartäuserkloster Pleterje. Das Kloster stammt aus dem 15. Jh. Vom ersten Gebäude blieb nur die Dreifaltigkeitskirche als einziges noch erhaltenes Beispiel der Kartausengotik in Slowenien erhalten. Im Kloster befindet sich eine reiche Bibliothek und eine Bilder- und Skulpturensammlung. Eine Multimediashow stellt den Besuchern die Kartause und das Leben der Mönche vor. Anschließend Fahrt nach Kostanjevica (Landstraß an der Gurk), auch “Venedig von Dolenjska” genannt. Die kleinste Stadt Sloweniens liegt auf einer Insel im Fluß Krka, durch das Zisterzienserkloster, jetzt eine Bildergalerie bekannter Künstler, und die Forma Viva bekannt (Möglichkeit zur Hl. Messe in der Wallfahrtskirche Slinovce auf dem Hügel bei Kostanjevica). Anschließend Rückkehr ins Hotel.

5. Tag: Abfahrt nach Postojna (Adelsberg) zur Besichtigung der berühmten Grotten. Weiterfahrt durch die malerische Weinregion Vipava-Tal und Besuch des Franziskanerklosters Kostanjevica nahe Nova Gorica (Neu-Görz). Das Kloster wurde im 17. Jh. errichtet mit einer reichen Bibliothekensammlung und der Krypta des Letzten der königlichen Linie der Bourbons. Weiterfahrt zum Wallfahrtsort Sveta Gora mit der Basilika Maria Himmelfahrt, die sich auf dem 681 m hohen Berg Skalnica befindet. Blick auf die Adria, die Friauler Ebene und die Julischen Alpen mit dem Triglav. Die erste Wallfahrtskirche wurde 1544 eingeweiht. Damals wurde auch das Marienbild, ein Werk des venezianischen Malers Jakob Palma der Ältere, in den Hochaltar eingesetzt (Möglichkeit zur Hl. Messe). Weiterfahrt nach Piran zum Hotelbezug für 2 Nächte.

6. Tag: Schiffsfahrt entlang der slowenischen Küste. Besichtigung der Fischerstädtchen Piran, Izola und Koper, heute Bischofsitz. Die Altstadt mit starkem venezianischen Gepräge hat einen schönen Stadtplatz mit der Kathedrale mit romanischem Baptisterium, dem Prätoriumpalast und Loggia und engen, malerischen Gassen. Unweit von Koper befindet sich das malerische Dorf Hrastovlje mit der romanischen Dreifaltigkeitskirche aus dem 12. - 13. Jh. Innen ist das wertvolle, berühmte Totentanzfresko zu sehen (Möglichkeit zur Hl. Messe an diesem Tag). Anschließend Rückkehr ins Hotel.

7. Tag: Fahrt nach Celje (Cilli), bekannt schon in der Römerzeit als Celeia und ehemaliger Sitz der Grafen von Celje. Besuch der gotischen Kirche des Hl. Daniel und weiter zur bekannten Wallfahrtskirche Muttergottes in Ptujska Gora (Maria Neustift), die zu den wertvollsten kunsthistorischen Denkmälern in Slowenien gehört. Fahrt nach Ptuj (Pettau) an der Drau, der ältesten Stadt Sloweniens, und Schlossbesichtigung. Weiterfahrt zur Übernachtung in Maribor (Marburg an der Drau).

8. Tag: Heimreise zum Ausgangsort.

Informationsreisen

Als Gruppenplaner lernen Sie bei einer Informationsreise das Land, die Sehenswürdigkeiten und uns kennen. Und Sie erfahren, wie Sie Ihre Gemeinde- bzw. Bildungsreise vorbereiten und gestalten können.

Reisen
anzeigen

Mitreisemöglichkeiten

Hier haben Sie die Möglichkeit, sich mit einer oder mehreren Personen einer bestehenden Reisegruppe anzuschließen.

Reisen
anzeigen

Gruppenreisen/ Programmvorschläge

Bei diesen Programmen handelt es sich um Reisevorschläge.
Gerne stellen wir Ihnen ein individuelles Programm für Ihre Reise zusammen.

Reisen
anzeigen

Kontakt











Zur Vermeidung automatisch generierter e-mails.






Ökumene Reisen GmbH
Peterweg 6
26419 Schortens
Telefon: 04461 9293-0
Telefax: 04461 9293-27
e-mail: info@oekumene-reisen.de
Internet: www.oekumene-reisen.de

Verantwortlich für den Inhalt und V.i.S.d.P.:
Christine Simon

Sitz der Gesellschaft:
26419 Schortens - HRB 131560

USt-IdNr.: DE117897008