Wir beraten Sie auch gerne telefonisch:
0 44 61 - 92 93-0

11 Tage JORDANIEN

Archäologie im Land jenseits des Jordan

11 Tage JORDANIEN

Archäologie im Land jenseits des Jordan

ÖK 6-1011

 

Viele in der Bibel genannten Orte, im Alten wie im Neuen Testament, liegen in Jordanien. Auf der Reise besuchen wir biblische Orte wie den Berg Nebo, Madaba, Mukawir, Bethanien, Pella, Umm Qays, Petra u. a. Wir sind unterwegs auf der Königsstraße, der ältesten benutzten Kommunikationsroute der Welt, auf welcher u. a. auch Abraham, ein gemeinsamer Patriarch der Juden, Christen und Muslime unterwegs war. Das Königreich Jordanien ist ein sehr gastfreundliches Reiseland und gilt als politisch stabil. Man ist beeindruckt von der faszinierenden und traumhaften Wüstenlandschaft, der bizarren und atemberaubenden Bergwelt, den wunderschönen und kontrastreichen Landschaften und den kulturhistorischen Orten. Die größte Attraktion ist jedoch die Felsenstadt Petra, eines der größten Denkmäler der Menschheit, die jeden Besucher in nicht endendes Staunen versetzt. Petra gehört zu den „Neuen 7 Weltwundern“.

 

1. Tag: Flug nach Amman. Begrüßung durch die örtliche Reiseleitung und Transfer zum Hotel in Amman. Hotelbezug für 2 Nächte.

2. Tag: Fahrt nach Jerash, das antike Gerasa, eine noch gut erhaltene Stadt des römischen Zehn-Städte-Bundes. Rundgang durch das Ausgrabungsgelände mit ausführlichen Besichtigungen: Forum mit oval angelegten Kolonnaden, Theater, Artemistempel, Säulenstraße und byzantinische Kirchen. Weiterfahrt nach Umm Qays. Gang durch die Ruinen der einst antiken Stadt Gadara mit dem teilweise restaurierten Theater und Säulen einer ehemaligen Kirche. Im kleinen Museum sind einige Skulpturen, Sarkophage sowie Gefäße und Münzen ausgestellt. Anschließend Besuch von Pella seit der Jungsteinzeit ununterbrochen besiedelt und vermutlich ein Zufluchtsort für Christen der Urgemeinde von Jerusalem. Besichtigung der Ausgrabungen aus römisch-byzantinischer Zeit und der ältesten Kirchen der Christenheit. Rückfahrt nach Amman.

3. Tag: Besuch von Iraq al-Amir (Prinzenhöhlen) mit Besichtigung der Überreste der Qasr al-Abd (Festung der Sklaven). Anschließend Fahrt nach  Hisban (Ruinen der antiken Stadt Esbus und Heschbon), einem wichtigen Ziel auf der Pilgerroute der frühen Christen von Jerusalem zum Berg Nebo. Weiter zum Berg Nebo, der Stelle, von welcher Moses das „gelobte Land“ erblickte mit einer Kirche, heute im Besitz des katholischen Franziskanerordens, mit wunderschönen spätantiken Mosaikböden. Danach Besuch von Mukawir, wo König Herodes’ Festung Machaerus stand und Johannes der Täufer enthauptet wurde. Weiterfahrt nach Madaba „Stadt der Mosaike“, berühmt wegen der Mosaik-Palästina-Landkarte aus dem 6. Jh. in der St. Georgskirche. Übernachtung in Madaba.

4. Tag: Fahrt an das Tote Meer, dem tiefsten Punkt der Erde. Besuch von Bethanien mit dem Elias-Hügel (Tell Mar Elias) und zur Taufstelle. Anschließend Bademöglichkeit im salzhaltigsten Meer der Welt. Hotelbezug am Toten Meer für 1 Nacht.

5. Tag: Fahrt nach Um Ar-Rasas mit Besichtigung des Mosaikbodens in der Stephanskirche (718 n. Chr.). Weiter entlang der alten Königsstraße vorbei am Wadi Mujib, dem „Grand Canyon Jordaniens“, zum Naturreservat Dana. Vom Tell Rumana aus kleine Wanderung mit einem lokalem Führer, der neben der wunderschönen, einzigartigen Flora und Fauna auch geologisch und historisch Interessantes zeigt,  z. B. im Wadi Feynan die alten Kupferminen, die schon den Römern dienten. Anschließend Weiterfahrt bis zur sagenumwobenen Nabatäerhauptstadt Petra. Hotelbezug für 2 Nächte in Petra.

6. Tag: Besichtigung der alten Nabatäerhauptstadt Petra, die sich inmitten einer einzigartigen, rosaroten Felsenlandschaft befindet und durch den Karawanenhandel des Nabatäervolkes reich geworden war. Gang oder Pferderitt bis zur Felsenspalte, dem Sik, zum so genannten „Schatzhaus des Pharao“, eines der schönsten Felsengräber in der Stadt. Besichtigung einiger Felsengräber, des Theaters, der Tempel u. a. Möglichkeit zum Aufstieg zum hoch gelegenen Opferplatz Zip Atuf. Durch das Wadi Farasa zurück zum alten Stadtzentrum und zum Busparkplatz. Rückkehr zum Hotel.
 
7. Tag: Fortsetzung der Besichtigung von Petra. Aufstieg zum Aaronsberg mit der kleinen weißen Grabmoschee, in der Aaron, Moses’ Bruder, seine letzte Ruhe fand. Beim Abstieg Besichtigung des Schlangenmonuments und des kleinen Theaters in Wadi Sabra. Nachmittags Fahrt nach Agaba am Roten Meer. Hotelbezug für 1 Nacht.

8. Tag: Fakultativ: Glasbodenbootsfahrt-Korallen. In Aqaba Besichtigung der Ruine einer frühchristlichen Kirche und des archäologischen Museums. Anschließend Fahrt ins Wadi Rum. Fahrt mit Jeeps durch das Trockental in die rote Sandwüste, umgeben von ungewöhnlichen Felsformationen, zur Schlucht mit den nabatäischen und arabischen Graffitis. Danach Rückkehr nach Amman. Unterwegs Besuch der Kreuzritterfestung Shobek. Hotelbezug für 3 Nächte in Amman.

9. Tag: Besuch der König Abdullah Moschee. Anschließend Fahrt in die östliche Wüste zu drei von den Omaijaden im 8. Jh. errichteten Wüstenschlössern und zur Oase Azraq. Die Kastelle dienten im wesentlichen als Jagd- und Lustschlösser. Zuerst zum Qasr el-Hallabat, ein in omaijadischer Zeit erweitertes römisches Kastell. Danach zum Schloss Qasr Amra mit besonders schönen Fresken und zur Oase Azraq. Rückkehr nach Amman.
 
10. Tag: Besichtigung in Amman, u. a. ein Besuch im Jordan Antiquitie Museum mit wichtigen, weltbedeutenden archäologischen Funden aus dem Nahen Osten, herausragend die mit Gips plastisch überformten Schädel der Ausgrabung in Tell es-Sultan, im heutigen Jericho aus dem präkeramischen  Neolithikum (7220 v. Chr. bis 5850 v. Chr.). Anschließend zum gut erhaltenen römischen Theater und auf den Zitadellenhügel mit den Überresten des römischen Herkulestempels, einer byzantinischen Kirche und eines Omaijadenpalastes. Besuch des kleinen Archäologischen Museums, das Funde beginnend von der Jungsteinzeit bis hin zur byzantinischen Zeit beherbergt. Rückkehr zum Hotel.

11. Tag: Transfer zum Flughafen in Amman, Verabschiedung und Rückflug nach Deutschland.

Informationsreisen

Als Gruppenplaner lernen Sie bei einer Informationsreise das Land, die Sehenswürdigkeiten und uns kennen. Und Sie erfahren, wie Sie Ihre Gemeinde- bzw. Bildungsreise vorbereiten und gestalten können.

Reisen
anzeigen

Mitreisemöglichkeiten

Hier haben Sie die Möglichkeit, sich mit einer oder mehreren Personen einer bestehenden Reisegruppe anzuschließen.

Reisen
anzeigen

Gruppenreisen/ Programmvorschläge

Bei diesen Programmen handelt es sich um Reisevorschläge.
Gerne stellen wir Ihnen ein individuelles Programm für Ihre Reise zusammen.

Reisen
anzeigen

getValue(category_id)); } $children = $thisCat->getChildren(); if (is_array($children)) { $i=1; foreach ($children as $child) { //Nur wenn Kategorie online if ($child->isOnline()){ if($i==1)print '
    '; $catId = $child->getId(); $catName = $child->getName(); if($catId=='29') { print '
  • '.$catName.'
  • '; } else { print '
  • '.$catName.'
  • '; } if($i++==3){ echo "
"; $i=1; } } } print ''; } ?>

Kontakt


'.$thanks_message.'

'."\n"; } else { ?>










Zur Vermeidung automatisch generierter e-mails.






Zum Kontaktformular

Ökumene Reisen GmbH
Peterweg 6
26419 Schortens
Telefon: 04461 9293-0
Telefax: 04461 9293-27
e-mail: info@oekumene-reisen.de
Internet: www.oekumene-reisen.de

Verantwortlich für den Inhalt und V.i.S.d.P.:
Christine Simon

Sitz der Gesellschaft:
26419 Schortens - HRB 131560

USt-IdNr.: DE117897008