Wir beraten Sie auch gerne telefonisch:
0 44 61 - 92 93-0

12 Tage ISRAEL-JORDANIEN

07.10. - 18.10.2019

Abflugdaten:
Abflug von Nürnberg (Flüge auch ab anderen Flughäfen gegen Aufpreis möglich)

Reisedauer:
07.10. - 18.10.2019

Reisepreis:
2.435 EUR p. P. (bei mind. 12 Teilnehmern), 2.195 EUR p. P. (bei mind. 15 Teilnehmern), 2.065 EUR p. P. (bei mind. 20 Teilnehmern)

12 Tage ISRAEL - JORDANIEN

Rundreise durch biblische Lanschaften diesseits und jenseits des Jordan

Flug mit Turkish Airlines ab Nürnberg

vom 07.10. bis 18.10.2019

 

Montag, 07.10.2019

1. Tag: Linienflug mit Turkish Airlines ab Nürnberg via Istanbul nach Tel Aviv (11:20 - 15:05 Uhr / 16:55 - 19:05 Uhr). Begrüßung durch die örtliche Reiseleitung und Fahrt nach Bethlehem. Zimmerbezug für 4 Nächte im Hotel Manoly Plaza in Beit Sahour, neben den Hirtenfeldern. (israelische Reiseleitung)

Dienstag, 08.10.2019 (Vortag Yom Kippur)

2. Tag: Fahrt nach Jerusalem (früher Start !) und hinauf zum Ölberg. Besuch der Pater-noster-Kirche und den Palmsonntagsweg hinunter zur Kirche  Dominus  Flevit (von  hier  herrlicher  Blick  auf  die  Heilige  Stadt und  auf das Areal des Tempelbergs mit Erklärungen), weiter zum Garten Gethsemane  mit  der  Kirche  aller  Nationen und zum Mariengrab. Besuch der St. Anna Kirche mit dem Bethesda-Teich, Gang durch die Via Dolorosa zur Grabeskirche und zur Westmauer (Klagemauer). Gegen 15:30 Uhr Rückfahrt ohne den israelischen Reiseleiter nach Bethlehem. (israelische und palästinensische Reiseleitung)

Yom Kippur - Tag de Sühne. Ein Land steht (fast) still! Vorher haben die Juden Gott durch ihr Fasten und ihre Zeit der Reue gezeigt, dass sie bereit sind zu büßen. An Yom Kippur erlöst Gott sie von den Sünden. Es ist der höchste jüdische Feiertag, ein strenger Ruhe- und Fastentag. Zusammen mit dem zehn Tage davor stattfindenden zweitägigen Neujahrsfest Rosch ha-Schana bildet er die Hohen Feiertage des Judentums und den Höhepunkt und Abschluss der zehn Tage der Reue und Umkehr. Streng religiöse Juden tragen an Yom Kippur keine Lederschuhe und kleiden sich in Weiß. Yom Kippur wird auch heute von einer Mehrheit der Juden, auch nicht religiösen, in mehr oder weniger strikter Form eingehalten. In Israel sind an diesem Tag alle Restaurants und Cafés geschlossen (ausgenommen arabische). Alle Grenzübergänge (auch der Flughafen) sind geschlossen. Ganz Israel kommt zur Ruhe, die Autos bleiben in den Garagen, Busse und Bahnen in ihren Depots. Nicht einmal die Flugzeuge landen oder heben ab. Auch die touristische Infrastruktur ist hiervon betroffen. Es wird nicht telefoniert, es gibt kein Radio und Fernsehen, es erscheinen keine Tageszeitungen. Der Ton aus dem Schofar, dem Widderhorn, beendet Yom Kippur. Es ist vorbei, rufen die Juden, und feiern das Ende des Festtages mit einem üppigen Mahl.

Mittwoch, 09.10.2019 (Yom Kippur, Programm nur in Bethlehem und Umgebung)

3. Tag: Bethlehem/Beit Jala. Wanderung zum Dorf Battir - durch uralte Kulturlandschaft (mit leichtem  Auf und ab), Terrassen mit Gemüse, Olivenbäumen oder Weinstöcken, die seit Jahrhunderten nach den gleichen Methoden bewässert und bebaut werden. Unterwegs sieht man z.B. alte Grabstätten (kleine Höhlen) und alte Wachtürme. Einfach  die  Landschaft  genießen  und  bei  einer  Pause der Natur lauschen (div. Vogelarten). Im Talboden ist die Eisenbahnlinie  von  Tel  Aviv  nach  Jerusalem  zu  sehen (ca. 1 1/2 - 2   Std.). Danach Besuch bei Daoud Nasser (Tent of Nation mit Mittagessen), der im Nahost-Konflikt ungewöhnliche Wege geht. Statt sich der Gewaltspirale zu beugen, verfolgt der ev.- luth. Christ ein anderes Ziel: „Wir weigern uns, Feinde zu sein.“ Unter diesem Motto steht das Friedensprojekt „Zelt der Völker“. In der Hoffnung auf Gerechtigkeit wirbt Nassar um ein besseres Verständnis zwischen Palästinensern, Juden und Christen (Kosten: pro Person 8 EUR - von Gruppe vor Ort zu zahlen).  Danach Besuch der Hirtenfeldern von Beit Sahour, wo man an die Weihnachtsgeschichte erinnert wird und zur Geburtskirche. (palästinensische Reiseleitung)

Donnerstag, 10.10.2019

4. Tag: Ausflug nach Galiläa zu den Stätten am See Genezareth: zum Berg der Seligpreisungen, wo nach christlicher Überlieferung Jesus seine berühmte Bergpredigt gehalten haben soll. Besuch der Kirche, ein oktogonaler Bau aus schwarzem Basalt. Vom Berg und den Kolonnaden der Kirche hat man eine schöne Aussicht auf die Umgebung und den See Genezareth. Auf dem Vorplatz der Kirche sind in zahlreichen wunderschönen Bodenmosaiken biblische Figuren des Alten und Neuen Testaments dargestellt. Besichtigung der Brotvermehrungskirche in Tabgha. Bootsfahrt über den See. Mittagspause mit Petrusfischessen (inkl.). Besuch von Kapernaum, eine der bedeutendsten Wirkungsstätten Jesu, mit Petrushaus und Synagoge. Besichtigungsrundgang. Rückkehr nach Bethlehem. (israelische Reiseleitung)

Freitag, 11.10.2019

5. Tag: Vormittags Besuch von Yad Vashem. Anschließend Fahrt Richtung Totes Meer. Unterwegs kurzer Halt mit Blick auf die Schlucht und das St. Georgskloster. Anschließend entweder Besuch von Qumran, dem Fundort der Schriftrollen und ältesten Bibeltexte, Film vorab und anschließend Rundgang und Besuch der Palmenoase Jericho mit Gang über den Ausgrabungshügel der wohl ältesten Stadt der Welt. Übernachtung in der Jugendherberge in Masada - einfach, aber sehr  schöne Lage. (israelische Reiseleitung)

Samstag, 12.10.2019

6. Tag: Besuch der Felsenfeste Masada (UNESCO Weltkulturerbe), Festung und Palastanlage von Herodes dem Großen und Symbol des letzten Widerstandes im Jüdischen Krieg. Nach einem Einführungsfilm Auffahrt mit der Seilbahn. Rundgang mit Blick auf die Rampe, Columbarium, Synagoge, Wasserversorgungsmodell, Nordpalast und Badehaus. Seilbahnabfahrt. Fahrt zum Timnatal mit den Säulen Salomons, die von der vergangenen Größe Timnas zeugen, wo einst die Ägypter Kupfer gewannen und der Göttin Thor einen Tempel errichteten. Besichtigung der Kupferminen und der Stiftshütte. Anschließend Fahrt zur Arava Grenze. Grenzformalitäten (Ausreisegebühren/Gruppenvisum inkl.) und Einreise in das haschemitische Königreich Jordanien. Weiterfahrt ins Wadi Rum, der roten Wüste und dem Wüstental der Beduinen, eine der faszinierendsten Wüstenlandschaften, die es gibt und Drehort des Films „Lawrence von Arabien“. Übernachtung mitten in der Wüste, z. B. im Rahayeb Camp o. a. - ein Highlight! www.rahayebdc.com - in komfortablen Zelten - Einzel und Doppelbelegung möglich - jedes Zelt mit WC/Dusche. (israelische und ab Grenze jordanische Reiseleitung)

Sonntag, 13.10.2019

7. Tag: Fahrt mit Jeeps durch das Wüstental, und / oder Kamelritt. Besuch bei Beduinen mit Teepause und Informationen über ihre Kultur und Tradition. Weiterfahrt nach Petra, Nabatäerhauptstadt und eines der Neuen sieben Weltwunder. Zimmerbezug für 1 Nacht in Petra/Wadi Musa im Hotel Petra Moon.

Montag, 14.10.2019

8. Tag: Petra erstreckt sich auf einer Gesamtfläche von ca. 40 km² und ist mit seinen kunstvoll aus Sandstein gehauenen Fassadengräbern - einmalig auf der Welt. Gang durch die enge, beeindruckende und steilaufragende Schlucht (Siq) zu den berühmten Bauwerken von Petra, u. a. El Khazneh (Schatzhaus), Theater, Kolonnadenstraße, ehemalige Stadtzentrum mit den Resten der Tempel, der Thermen und der Agora. Am Nachmittag Weiterfahrt durch das Wadi Mujib, dem „Grand Canyon Jordaniens“ - dort kurzer Halt - an das Tote Meer. Zimmerbezug für 2 Nächte im Hotel Ramada.

Dienstag, 15.10.2019

9. Tag: Morgens Besuch der Taufstelle Betanien am Ostufer des Jordan, wo seit frühchristlicher Zeit die Taufstätte Jesu lokalisiert wird. Rückkehr zum Hotel. Der restliche Tag steht zur freien Verfügung zum Baden und Erholen.

Mittwoch, 16.10.2019

10. Tag: Fahrt zum Berg Nebo, dem traditionellen Sterbeort des Mose mit einzigartigem Blick auf das „gelobte Land“. Besuch von  Madaba, dem byzantinischen Zentrum meisterhafter Mosaiken, berühmt durch die Palästina-Landkarte in der St. Georgskirche. Danach Fahrt nach Amman. Dort hinauf auf den Zitadellenhügel. Herrlicher Rundblick-Blick über die ganze, auf 19 Hügeln liegende Stadt Amman und das Römische Theater aus dem 2. Jhdt. v. Chr. Rundgang u. a. zu den Ruinen des historischen Herkules-Tempels, der auf das Jahr 161 v. Chr. zurückgeht, die byzantinische Kirche und Besuch des kleinen Archäologischen Museums mit einer hervorragenden Sammlung jordanischer Altertümer. Zimmerbezug für 2 Nächte im Hotel Gerasa. Nach dem Abendessen Begegnung/Gespräch mit Mitgliedern der deutschsprachigen evang. Gemeinde in Amman (kleine Spende - nicht  inkl.).

Donnerstag, 17.10.2019

11. Tag: Vormittags Besichtigung der König Abdullah-Moschee und Möglichkeit zur Begegnung/Gespräch in der Theodor-Schnellerschule mit Besichtigung der Schule und der Werkstätten (Spende - nicht  inkl.). Anschließend Fahrt Richtung Norden - unterwegs Halt am Wadi Zarqa, der ehemalige Fluss Jabbok, den Jakob überquerte, als er wieder nach Israel kam - nach Jerash, das antike Gerasa, eine der beeindruckendsten und besterhaltendsten römisch-byzantinischen Städte des Nahen Ostens. Ausführlicher Besichtigungsrundgang: Thermen, Forum, Stadion, Nord- und Südtheater, 600 m lange Säulenstraße, Zeus- und Artemistempel, Nymphäum, byzantinische Kirchenruinen und die St. Peter- und Pauls-Kirche. Fahrt zurück nach Amman. Abschiedsessen ausserhalb des Hotels in einem typisch arabischen Restaurant. Verabschiedung vom Guide.

Freitag, 18.10.2019

12. Tag: Fahrt zum Flughafen in Amman. Dort Empfang durch eine Assistenz, die behilflich ist beim Check In und bei den Ausreiseformalitäten. Rückflug via Istanbul nach Nürnberg ( 06:30 - 08:55 Uhr / 12:20 - 14:10 Uhr).

 

Leistungen: Flug, Flughafen-, Flugsicherheits- u. Passagiergebühren; Übernachtung im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC in landesüblichen Mittelklassehotels oder Kibbuzgästehäusern; Halbpension (Frühstück und Abendessen), Petrusfischessen am 4. Tag, Abschiedsessen im arabischen Restaurant am 11. Tag; deutschsprachige, fachkundige Reiseleitung in Israel und Jordanien; Transfers und Eintrittsgelder lt. Programm; moderne, klimatisierte Busse; Pferde in Petra; Jeepfahrt im Wadi-Rum; Visa- und Grenzgebühren (zzt. ca. 40 EUR); ökologische Luftfahrtsteuer.

Nicht enthalten: Trinkgelder*, Getränke, Spenden bei Begegnungen, Versicherung, Erhöhung der Kerosinzuschläge der Fluggesellschaften nach Angebotserstellung sowie persönliche Ausgaben.

* Es fallen für diese Reise Trinkgelder in Höhe von 65 EUR pro Person an, welche Frau Schiller beim ersten Treffen der Reisegruppe einsammeln wird.

 

Israel und Jordanien - eine besondere Reise zu einer besonderen Zeit.Was Reisen nach Israel und Jordanien angeht, zählt der Oktober zur absoluten Hochsaison und somit zur teuersten Reisezeit. Er ist für beide Länder der am stärksten gebuchte Monat. Einige wichtige jüdische Feiertage fallen in diese Zeit. Für Teilnehmer, die auf die Ferienzeiten in Deutschland angewiesen sind und/oder zu einer klimatisch guten Zeit reisen wollen, ist diese Reisezeit jedoch optimal. Wir haben ein anspruchsvolles Programm zusammengestellt, eine Mischung aus Kultur und Natur und interessanten Begegnungen und Gesprächen. Bei der Planung haben wir Shabatt und Yom Kippur berücksichtigt. Bei einer Kombination Israel Jordanien gibt es keine Möglichkeit, Direktflüge zu buchen. Wir haben für diese Reise die Turkish Airlines gewählt, eine ausgezeichnete Fluggesellschaft mit sehr gutem Service an Bord.

 

 

Buchungsanfrage
Name *
e-mail *
Telefonnummer *
Anschrift *
PLZ *
Ort *
Kommentar:
Sicherheitsabfrage *

Informationsreisen

Als Gruppenplaner lernen Sie bei einer Informationsreise das Land, die Sehenswürdigkeiten und uns kennen. Und Sie erfahren, wie Sie Ihre Gemeinde- bzw. Bildungsreise vorbereiten und gestalten können.

Reisen
anzeigen

Mitreisemöglichkeiten

Hier haben Sie die Möglichkeit, sich mit einer oder mehreren Personen einer bestehenden Reisegruppe anzuschließen.

Reisen
anzeigen

Gruppenreisen/ Programmvorschläge

Bei diesen Programmen handelt es sich um Reisevorschläge.
Gerne stellen wir Ihnen ein individuelles Programm für Ihre Reise zusammen.

Reisen
anzeigen

Kontakt











Zur Vermeidung automatisch generierter e-mails.




Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere diese.




Ökumene Reisen GmbH
Peterweg 6
26419 Schortens
Telefon: 04461 9293-0
Telefax: 04461 9293-27
e-mail: info@oekumene-reisen.de
Internet: www.oekumene-reisen.de

Verantwortlich für den Inhalt und V.i.S.d.P.:
Christine Simon

Sitz der Gesellschaft:
26419 Schortens - HRB 131560

USt-IdNr.: DE117897008