Wir beraten Sie auch gerne telefonisch:
0 44 61 - 92 93-0

12 Tage JORDANIEN / ISRAEL

Rundreise durch das Heilige Land

diesseits und jenseits des Jordan

12 Tage JORDANIEN - ISRAEL

Rundreise durch das Heilige Land - diesseits und jenseits des Jordan


ÖK 61-1712

Israel und Jordanien - die Geschichte und die Gegenwart dieser beiden Länder sind untrennbar. Historisch und theologisch gesehen sind beide Länder eine Einheit - das Heilige Land diesseits und jenseits des Jordan. Rund um den Jordan erstreckte sich das biblische Heilige Land. Typisch dafür ist die Taufstelle Jesu am Jordanfluss. Hier haben die Israelis auf der einen und die Jordanier auf der anderen Seite ihre Wallfahrtsstätte. Diese Reise ist eine Begegnung von Weltreligionen und Weltgeschichte. Sie führt zuerst zu den wichtigen biblischen und archäologischen Stätten in Jordanien und abschließend nach Galiläa in den Norden Israels zu den Orten des Lebens und Wirkens Jesu und zum Schluss nach Jerusalem, die Stadt der 3 Weltreligionen. Der seit Jahren friedliche Umgang dieser beiden hochinteressanten Länder ermöglicht es den Reisenden, die Grenzen schnell und sicher zu überqueren

 

1. Tag: Flug nach Amman. Empfang durch den jordanischen Reiseleiter und Fahrt zum Hotel. Hotelbezug für 3 Nächte in Amman. Nach dem Abendessen Möglichkeit zur Begegnung mit Frauen der deutschsprachigen evangelischen Gemeinde Amman.

2. Tag: Stadtrundfahrt Amman, u. a. zum römischen Theater, zur König-Abdullah-Moschee und hinauf zum Zitadellenhügel mit Besichtigungsrundgang. Danach Fahrt in den Nordosten zu drei von den Omaijaden im 8. Jh. errichteten Wüstenschlössern und zur Oase Azraq. Die erbauten Kastelle dienten wesentlich als Jagd- und Lustschlösser. Zuerst zum Qasr el-Hallabat, ein in omaijadischer Zeit erweitertes römisches Kastell; danach zum Schloss Qasr Amra mit besonders schönen Fresken und zum Kastell in der Oase Azraq. Rückkehr zum Hotel nach Amman.

3. Tag: Möglichkeit zur Begegnung mit GIZ (Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit  o d e r  Besuch der Theodor-Schneller-Schule. Anschließend Fahrt nach Jerash, das antike Gerasa, eine der beeindruckendsten und besterhaltendsten römisch-by-zantinischen Städte des Nahen Ostens. Ausführlicher Besichtigungsrundgang: Thermen, Forum, Stadion, Nord- und Südtheater, 600 m lange Säulenstraße, Zeus- und Artemistempel, Nymphäum, byzantinische Kirchenruinen und die St. Peter- und Pauls-Kirche. Rückfahrt nach Amman. Abendessen außerhalb des Hotels in einem wunderschönen, typisch arabischen Beduinenrestaurant.

4. Tag: Fahrt zum Berg Nebo, von dem aus Moses das gelobte Land erblickte. Danach Besuch von Madaba mit Besichtigung der Mosaik-Palästinalandkarte aus dem 6. Jh. in der St. Georgskirche. Weiterfahrt an das Tote Meer zur Taufstelle. Bademöglichkeit im Toten Meer (beim Hotel Dead Sea Spa). Anschließend Fahrt entlang der alten Königsstraße durch das Wadi Mujib, dem „Grand Canyon Jordaniens“, zur Nabatäerhauptstadt Petra. Hotelbezug für 2 Nächte. Donnerstagabends besteht die Möglichkeit zu einer Besichtigung von „Petra by Night“ (ca. 18 JD - vor Ort zu zahlen). Der „Siq“ ist bis zum Schatzhaus mit Tausenden von Kerzenbeleuchtet. Ein wahrlich romantisches Erlebnis!

5. Tag: Besichtigung von Petra, eines der neuen Sieben Weltwunder, inmitten einer einzigartigen, rosaroten Felsenlandschaft gelegen. Gang oder Pferderitt bis zur Felsenspalte, dem Siq. Zu Fuß weiter zum „Schatzhaus des Pharao“, eines der schönsten Felsengräber in der Stadt. Weitere Besichtigungen. Möglichkeit zum Aufstieg zum Opferplatz Zibb Atuf oder zum Kloster Ed Deir. Rückkehr zum Stadtzentrum und zum Hotel.

6. Tag: Fahrt zur Arava Grenze. Grenzformalitäten und Einreise nach Israel. Empfang durch die israelische Reiseleitung. Abfahrt Richtung Norden. Unterwegs Besuch des Timna Tals mit den Kupferminen, den Säulen Salomons, den ägyptischen Hieroglyphen und dem Hathor Tempel. Weiter nach Beersheva mit Besuch des Beduinenmuseums und Besichtigung des Tell mit dem „Abrahamsbrunnen“ und Stadtmauern und Wasserleitung aus der Eisenzeit. Danach Fahrt nach Mizpe Ramon, den Grand Canyon Israels. Hotelbezug für 1 Nacht. Am Abend Möglichkeit zur Sternenerkundung in der Wüste.

7. Tag: Fahrt durch die judäische Wüste nach Hebron, die Stadt der Erzväter. Gang durch die Altstadt und Besuch der Gräber Abrahams und seiner Familie. Begegnung mit Breaking the Silence mit Stadtführung und Gespräch. Anschließend Fahrt  nach Nablus, das alte Sichem, mit Besuch des Jakobsbrunnens. Weiter nach Sepphoris (Zippori). Rundgang zu den alten Zisternen (Wasserversorgung der alten Stadt) und durch die Ausgrabungen mit originalen Säulenstraßen, Synagoge, Theater und alten Wohnvierteln. In einer römischen Villa Besichtigung der wunderschönen byzantinischen Mosaike, z. B. Dionysos, das ägyptische Nilometer und - besonders sehenswert - das Porträt der „Mona Lisa von Galiläa“. Gästehausbezug am See für 2 Nächte.

8. Tag: Fahrt zum Naturpark Tel Dan. Wanderung (ca. 2 Std.) entlang des Quellflusses Dan, vorbei an kleinen Bachläufen und durch ein schattiges Baumgeflecht, hauptsächlich bestehend aus Lorbeer, Italienischem Kreuzdorn und Syrischer Esche. Besichtigung der Ruinen der Kanaanitischen Stadt Laish und zum Hohen Platz aus der Zeit des Königs Jerobeam. Das israelitische Stadttor wurde restauriert, ebenso das einzigartige aus Lehmziegeln gebaute Kanaanitische Tor, weltweit das zweitälteste (nach Ashkelon) noch intakte Tor aus dieser Zeit. Hier  findet  sich  auch  der  erste archäologische  Hinweis  auf  König  David  in  Form einer Inschrift, die in den 90er Jahren gefunden wurde. Anschließend Fahrt auf den Golan mit Besuch der ehemaligen Dekapolisstadt Hippos (Susita), die hoch über dem See Gennesaret thront. Weiterfahrt nach Peki’in, ein faszinierendes, malerisches Dorf im oberen Galiläa, an dem die Zeit stillzustehen scheint. Christliche Araber, Drusen und eine alte jüdische Familie leben dort seit Jahrhunderten friedlich zusammen. Rückkehr zur Unterkunft - unterwegs Halt in Migdal, der Heimat Maria Magdalenas, mit Besichtigung der Ausgrabungen und der 2014 geweihten Kirche.

9. Tag: Besuch der Brotvermehrungskirche in Tabgha mit dem herrlichen Mosaikfußboden. Anschließend Fahrt nach Jerusalem und hinauf zum Ölberg. Besuch der Himmelfahrtskirche. Auf dem Weg hinunter zum Garten Gethsemane vorbei an der Pater-noster-Kirche und Halt bei Dominus Flevit (von dort herrlicher Blick auf die Heilige Stadt). Besuch der Hahnenschreikirche St. Peter in Galicanto. Hotelbezug in Jerusalem für 3 Nächte.

10. Tag: Früher Besuch auf dem Tempelberg mit al-Aqsa Moschee und Felsendom (beides nur von außen zu besichtigen). Besuch an der Klagemauer. Danach zur Klagemauer (Westmauer), durch das jüdische Viertel und Spaziergang auf der Via Dolorosa bis zur Grabes-/Auferstehungskirche. Besuch der Erlöserkirche mit den neuesten Ausgrabungen unterhalb der Kirche. Zeit zur freien Verfügung für einen Bummel durch den Bazar. Begegnung mit reformierten Juden. Rückkehr zur Unterkunft.

11. Tag: Besichtigung von Davidstadt mit Gang durch den 2 700 Jahre alten Hezekiah-Tunnel (falls möglich im Februar - alternativ: Gang durch den kanaanitischen Trockentunnel zum Shiloah Teich. Gang auf der Stadtmauer. Danach Zeit zur freien Verfügung, z. B. in Eigenregie Besuch des Israelmuseums, Yad Vashem, Bibleland Museum oder zum shoppen und ausruhen.

12. Tag: Fahrt nach Abu Gosh. Jesus soll hier mit den Emmausjüngern nach der Auferstehung das gemeinsame Mahl eingenommen haben. Besuch einer der am besten erhaltenen Kreuzfahrerkirchen im Heiligen Land. Die Basilika wurde im romanischen Stil (12. Jh.) auf dem Gelände des einstigen römischen Kastells der X. Legion Fretensis errichtet. Besichtigung der wunderbaren byzantinischen Fresken und zur Krypta mit der Quelle, die noch heute fließt und die Gärten bewässert. Transfer zum Flughafen Tel Aviv und Rückflug.

 

Leistungen: Flug; Flughafen-, Flugsicherheits- und Passagiergebühren; Unterbringung im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC in landesüblichen Mittelklassehotels; Halbpension (Frühstück und Abendessen); deutschsprachige, fachkundige Reiseleitung in beiden Ländern; Pferde in Petra; Transfers und Eintrittsgelder lt. Programm; Rundreise im modernen, klimatisierten Bus; Visa- und Grenzgebühren; ökologische Luftfahrtsteuer.

Nicht enthalten: Trinkgelder, Honorare/Spenden bei Begegnungen Getränke, Versicherung, Erhöhung der Kerosinzuschläge der Fluggesellschaften nach Angebotserstellung sowie persönliche Ausgaben.

 

 

 

Informationsreisen

Als Gruppenplaner lernen Sie bei einer Informationsreise das Land, die Sehenswürdigkeiten und uns kennen. Und Sie erfahren, wie Sie Ihre Gemeinde- bzw. Bildungsreise vorbereiten und gestalten können.

Reisen
anzeigen

Mitreisemöglichkeiten

Hier haben Sie die Möglichkeit, sich mit einer oder mehreren Personen einer bestehenden Reisegruppe anzuschließen.

Reisen
anzeigen

Gruppenreisen/ Programmvorschläge

Bei diesen Programmen handelt es sich um Reisevorschläge.
Gerne stellen wir Ihnen ein individuelles Programm für Ihre Reise zusammen.

Reisen
anzeigen

Kontakt











Zur Vermeidung automatisch generierter e-mails.






Ökumene Reisen GmbH
Peterweg 6
26419 Schortens
Telefon: 04461 9293-0
Telefax: 04461 9293-27
e-mail: info@oekumene-reisen.de
Internet: www.oekumene-reisen.de

Verantwortlich für den Inhalt und V.i.S.d.P.:
Christine Simon

Sitz der Gesellschaft:
26419 Schortens - HRB 131560

USt-IdNr.: DE117897008