Wir beraten Sie auch gerne telefonisch:
0 44 61 - 92 93-0

11 Tage ISRAEL

Archäölogische Excursion

11 Tage ISRAEL

Archäologische Excursion


ÖK 1-4011

1. Tag: Flug nach Tel Aviv. Begrüßung durch die örtliche Reiseleitung. Transfer nach Galiläa. Hotel- oder Gästehausbezug für 3 Nächte.

2. Tag (Bus und Guide): Fahrt zum Tel Dan am Fuße des Hermon inmitten eines fruchtbaren Quellgebietes Landschaft gelegen, mit den Ruinen der alten kananitischen Stadt Lajisch. Bei den Ausgrabungen wurden Reste eines Heiligtums mit einem großen, gehörnten Opferaltar freigelegt. Einzigartig ist das Kanaanitische Tor mit einem Bogen aus Lehmziegeln überspannt, wahrscheinlich eines der ältesten Gewölbebauwerke der Welt. Unweit des Tores wurden in 1993/94 Reste einer Basaltstele entdeckt, die in aramäische Sprache das „Haus Davids“ nennt (Zusammenhänge zwischen der Stadt und König David). Fragmente mit Steininschriften zeugen vom Sieg des Königs von Aram über den König des Hauses David, wodurch die Fundstücke die frühesten außerbiblischen Referenzen für die Monarchie Davids bilden. Andere dabei entdeckte Schätze sind Flintwerkzeuge, primitive Tonwaren, Steinwalle, metallene Gegenstände und Siegelabdrücke. Weiterfahrt zum Tel Hazor, wo in antiker Zeit der Handelsweg über Meggido nach Damaskus verlief mit Ober- und Unterstadt. Bei Ausgrabungen wurden im Erdhügel 20 Schichten verschiedener Siedlungen entdeckt. Funde gibt es im Museum von Ajelet Haschahar zu sehen. Danach Fahrt nach Bethsaida, bekannt als Geburtsort der Apostel Petrus, Andreas und Philippus. Die Ruinen der antiken Ortschaft wurden bei Ausgrabungen 1987 auf dem Hügel et-Tell entdeckt. Rückkehr zur Unterkunft.

3. Tag (Bus und Guide): Fahrt zum Tell Jesreel. In den Jahren 1990 - 1995 wurden im Auftrag der Tel Aviv University und der British School of Archaeology in Jerusalem die ersten methodisch-systematischen und bislang umfangreichsten Ausgrabungen durchgeführt und seit 2009 von einem Team der Universitäten von Haifa und Evansville erneut Ausgrabungen auf dem Tell durchgeführt. Besuch des Tell Ta‛annek ( Ti‘innik), ca. 8 km südöstlich von Megiddo und damit etwa in der Mitte zwischen Mittelmeer und Jordan am südöstlichen Rand der Ebene Jesreel auf einem Hügel gelegen, der zu den Ausläufern des samarischen Berglands gehört. Anschließend Fahrt nach Bet Shean (eine der Dekapolisstädte) mit Besichtigung der Ausgrabungsreste eines Theaters, eines großen römischen Badehauses, der Cardostraße, einem Dionysostempel u. a. Rückkehr zur Unterkunft.

4. Tag (Bus und Guide): Besuch von Akko, eine arabische Stadt mit eigenem Charme. Schon in der Bronzezeit gab es hier eine Siedlung, die zwischenzeitlich aufgegeben und dann später wieder belebt wurde. Die Bedeutung der Stadt lag im Hafen, der tiefes Wasser hatte und trotzdem Schutz bot. Die Kreuzfahrer erobern die Stadt 1104 und damit begann der systematische Ausbau der Stadt und der Befestigungsanlagen. Ausgrabungen in den letzten Jahren zeigen, wie groß die Anlagen aus der Kreuzfahrerzeit waren. Rundgang durch die von Stadtmauern umgebene Altstadt und Besuch des Refektoriums der Kreuzfahrerzitadelle. Weiterfahrt nach Megiddo, das Harmagedon, am Rande der Jesreel-Ebene gelegen, einst bedeutende Handels- und Festungsstadt an der Via Maris. Der Ruinenhügel zeigt Stadtmauern und Tempelreste aus kanaanitischer Zeit und das beeindruckende Wasserversorgungssystem aus der israelitischen Königszeit. Anschließend Fahrt Richtung Süden nach Masada. Gästehausbezug in der Jugendherberge für 2 Nächte.  

5. Tag (Bus und Guide): Besuch der zur Palmenoase Jericho, Besichtigungsrundgang auf dem Ausgrabungshügel der wohl ältesten Stadt der Welt. Anschließend weiter zur Essener-Siedlung Qumran, dem Ort der Schriftrollenfunde. Besuch der Oase Ein Gedi mit Rundgang durch den Kibbuz und Wanderung zum Wasserfall. Bademöglichkeit im Toten Meer. Danach Rückkehr zur Unterkunft.

6. Tag (Bus und Guide): Aufstieg über den Schlangenpfad zur herodianischen Felsenfeste Masada, dem dem letzten Bollwerk der Juden gegen die römische Besatzung. Besichtigungsrundgang auf dem Plateau zu den Vorratshallen, Palästen, Zisternen, Badeanlagen sowie zur Synagoge; und gemeinsam hinunter mit der Seilbahn. Weiter zum Tel Arad, einer archäologischen Fundstelle nahe dem modernen Arad in der israelischen Wüste Negev, heute ein Nationalpark. An diesem Ort befand sich sowohl eine bronzezeitliche Stadt als auch eine judäische Festung, aus der einige bedeutsame althebräische Inschriften stammen. Anschließend Besuch von Beersheva mit Besichtigung des Abrahamsbrunnens. Danach Fahrt durch die Schefela in das judäische Bergland nach Jerusalem. Hotel- oder Gästehausbezug für 5 Nächte.

7. Tag (Bus und Guide): Jerusalem. Tag zur freien Verfügung (Shabbat).

8. Tag (Bus und Guide): Jerusalemer Neustadt. Besuch des Israelmuseums mit dem „Schrein des Buches“ mit Schriften vom Toten Meer und zum „Modell von Jerusalem“, welches die Stadt zur Zeit der zweiten Tempelperiode darstellt.

9. Tag  (Bus und Guide): Jerusalem. Besuch der Davidsstadt, der älteste besiedelte Teil Jerusalems und die wichtigste archäologische Fundstelle des biblischen Jerusalem, mit dem Teich von Siloah und der Gihonquelle. Gang durch den trockenen (kaananitischen) oder nassen (Hiskia) Tunnel.

10. Tag (Bus und Guide): Fahrt zum Tel Lachisch, das der assyrische König Sanherib eroberte, u. a. mit der Sturmrampe und Resten des Sechs-Kammertors. Weiter nach Khirbet Qeiyafa. Die strategische Festung wird von einer 700 m langen Steinmauer aus Steinen bis zu acht Tonnen umgeben. Auf der Hauptstrasse von Philistia nach Jerusalem brachte David Goliath zu Fall. Die Ausgrabungen geben Beweise für Davids Herrschaft. Anschließend zum Tel es-Safi. Dieser Ort ist auch als Gath bekannt, der Heimatstadt von Goliath, wo seit 1996 gegraben wird und u. a. das älteste bekannte Belagerungssystem der Welt, die früheste Metallproduktionsstätte und ein grosser steinerner Alter der Philister entdeckt wurde. Letzterer hat die exakt gleichen Dimensionen wie derjenige der Israeliten in der Wüste, außer dass er zwei statt vier Hörner hatte.

11. Tag (Bus und Guide): Transfer zum Flughafen Tel Aviv und Rückflug.

Informationsreisen

Als Gruppenplaner lernen Sie bei einer Informationsreise das Land, die Sehenswürdigkeiten und uns kennen. Und Sie erfahren, wie Sie Ihre Gemeinde- bzw. Bildungsreise vorbereiten und gestalten können.

Reisen
anzeigen

Mitreisemöglichkeiten

Hier haben Sie die Möglichkeit, sich mit einer oder mehreren Personen einer bestehenden Reisegruppe anzuschließen.

Reisen
anzeigen

Gruppenreisen/ Programmvorschläge

Bei diesen Programmen handelt es sich um Reisevorschläge.
Gerne stellen wir Ihnen ein individuelles Programm für Ihre Reise zusammen.

Reisen
anzeigen

getValue(category_id)); } $children = $thisCat->getChildren(); if (is_array($children)) { $i=1; foreach ($children as $child) { //Nur wenn Kategorie online if ($child->isOnline()){ if($i==1)print '
    '; $catId = $child->getId(); $catName = $child->getName(); if($catId=='29') { print '
  • '.$catName.'
  • '; } else { print '
  • '.$catName.'
  • '; } if($i++==3){ echo "
"; $i=1; } } } print ''; } ?>

Kontakt


'.$thanks_message.'

'."\n"; } else { ?>










Zur Vermeidung automatisch generierter e-mails.






Zum Kontaktformular

Ökumene Reisen GmbH
Peterweg 6
26419 Schortens
Telefon: 04461 9293-0
Telefax: 04461 9293-27
e-mail: info@oekumene-reisen.de
Internet: www.oekumene-reisen.de

Verantwortlich für den Inhalt und V.i.S.d.P.:
Christine Simon

Sitz der Gesellschaft:
26419 Schortens - HRB 131560

USt-IdNr.: DE117897008