Wir beraten Sie auch gerne telefonisch:
0 44 61 - 92 93-0

14 Tage MEXICO

Schätze der Hochkulturen

14 Tage MEXIKO

Schätze der Hochkulturen


ÖK MEX-11314

 

1. Tag: Flug nach Mexiko-Stadt, der Hauptstadt des Landes und Sitz des Erzbischofs mit ca. 8,7 Mio. Einwohnern in der eigentlichen Stadt und rund 22 Mio. in der Agglomeration. Begrüßung durch die örtliche Reiseleitung und Transfer zum Hotelbezug für 3 Nächte in/bei Mexiko-Stadt.

2. Tag: Besuch des Anthropologischen Mu­seums. Mittagessen in einem lokalen Restaurant. Anschließend Stadtrundfahrt durch Mexiko-Stadt. Besich­ti­gung des Palacio des Bellas Artes, der Kathedrale und des National­palastes mit den Fresken von Diego Rivera. Rückkehr ins Hotel.

3. Tag: Fahrt zur berühmten Basilika der Jungfrau von Guadelupe Hidalgo, wichtigstes Heiligtum Mexikos und eines der berühmtesten Marienheiligtümer der Welt. Anschließend Fahrt nach Teotihuacan, der Ruinenstadt mit den mächtigen Pyramiden. Zu ihrer Glanzzeit gab es etwa 75 Tempel und 600 Werkstätten mit ca. 300 000 Menschen. Rundgang durch das Ausgra­bungsgelände mit dem Quetzalmari­posa-Palast, der Mond- und Sonnenpyramide und dem Tempel des Quetzalcoatl. Mittagessen in einem lokalen Restaurant. Rückfahrt zum Hotel.

4. Tag: Fahrt auf der Panamericana, „Traumstraße der Welt“, über Cholula bis nach Puebla de los Angeles, Hauptstadt des zentralmexikanischen Bundesstaates Puebla. Stadtrundfahrt in Puebla, die viel koloniale Architektur enthält und seit 1987 zum UNESCO Weltkulturerbe gehört. Mittagessen in einem lokalen Restaurant. Hotelbezug in Puebla für 1 Nacht.

5. Tag: Fahrt nach Oaxaca, südlicher Bundesstaat Mexikos, umgeben von den Bergen der südlichen Sierra Madre. Die gleichnamige Hauptstadt Oaxaca de Juárez hat etwa 260 000 Einwohner mit großem indigenen Bevölkerungsanteil. Hotelbezug für 2 Nächte in Oaxaca. Abendessen im Hotel.

6. Tag: Fahrt zum Besuch der berühmtesten präkolumbischen Stätte Monte Albán, eine 40 km² umfassende, komplexe Anlage von Pyramiden, Tempeln und Gräbern, die E. E. Kisch als Weltwunder bezeichnete. Anschließend Stadtbesichtigung von Oaxaca und Besuch des regionalen Museums. Abendessen im Hotel.

7. Tag: Besuch des Ahuehuete-Baumes in Santa Maria de Tule, der auf über 2 000 Jahre geschätzt wird und über 40 m hoch ist. Fahrt zu den Ausgrabungen von Mitlá, auch Ort der Toten genannt. Fünf Gebäudekomplexe sind bisher ausgegraben. Bemerkenswert sind die geometrisch, steinernen Gitterwerke und die Steinornamentik mit den für Mitlá typisch mosaikartigen Wänden. Weiterfahrt auf der Panamericana auf einer kurvenreichen Strecke bis nach Tehuantepec. Hotelbezug für 1 Nacht. Abendessen im Hotel.

8. Tag: Fahrt zum Nationalpark Sumidero Canyon. Die bis zu 1 000 m tiefe Schlucht gehört zu den eindrucksvollsten Naturschönheiten Südmexikos. Bootsfahrt durch den Canon de Sumidero. Weiterfahrt nach San Cristobal de las Casas, Hauptstadt der Maya. Hotelbezug für 1 Nacht in der 2 210 m hoch gelegenen Kolonialstadt mit der Kirche Santo Domingo und dem dazugehörigen Markt. Abendessen im Hotel.

9. Tag: Fahrt zu den Wasserfällen von Agua Azul (Bademöglichkeit) und weiter zu der im tropischen Regenwald gelegenen Mayastätte Palenque. Hotelbezug für 1 Nacht. Abendessen im Hotel.

10. Tag: Besichtigung der Ruinen von Palenque mit dem Palast Königs Pakal und dem Tempel der Inschriften, in dem sich die Grabkammer Pakals befindet. Weiterfahrt zu der von den Spaniern 1531 gegründeten Stadt Campeche, Hauptstadt des gleichnamigen Bundesstaates. Hotelbezug für 1 Nacht. Abendessen im Hotel.

11. Tag: Fahrt nach Uxmal. Be­sichtigung der Maya-Stadt u. a. mit der Pyramide der Wahrsager, dem Viereck der Nonnen und dem Schild­krötenhaus. Weiterfahrt nach Merida, der Hauptstadt des Bundesstaates Yucatán. Stadtrundfahrt in Merida mit der Kathe­d­rale des Montejo-Hauses, der ehemaligen Residenz der gleichnamigen Familie, die die Stadt 1542 auf der alten Maya-Stätte Tiho gründete. Hotelbezug für 1 Nacht. Abendessen im Hotel.

12. Tag: Fahrt zur größten Maya-Stadt in Mexiko: Chichén Itzá. Im Zentrum der Tempelanlagen befindet sich die als Castillo bezeichnete Stufenpyramide des Kukulcán, der Schlangengott der Mayas, dessen Name sich vom toltekischen Quetzalcoatl ableitet. Weitere wichtige Punkte sind der Kriegertempel und die Halle der 1 000 Säulen, die Kirche, der Schneckenturm und der Ballspielplatz. Als wahrscheinlich gilt, dass der Kapitän der Siegermannschaft geopfert wurde. Besondere Aufmerksamkeit sollte man der Akustik schenken (7-faches Echo). Fahrt zur Maya-Anlage Tulum, anders als alle anderen Maya-Fundstätten direkt am Meer gelegen, an der Riviera Maya. Von der Anlage, die 12 m über dem Karibischen Meer auf einer Kalksteinsklippe liegt, führt eine Treppe zum Strand (Bademöglichkeit). Anschließend Fahrt zum Hotelbezug für 1 Nacht an der Riviera Maya.

13. Tag: Zeit zur freien Verfügung z. B. zum Baden. Anschließend Transfer zum Flughafen Cancun, Verabschiedung und Rückflug.

14. Tag: Ankunft in Deutschland.

Informationsreisen

Als Gruppenplaner lernen Sie bei einer Informationsreise das Land, die Sehenswürdigkeiten und uns kennen. Und Sie erfahren, wie Sie Ihre Gemeinde- bzw. Bildungsreise vorbereiten und gestalten können.

Reisen
anzeigen

Mitreisemöglichkeiten

Hier haben Sie die Möglichkeit, sich mit einer oder mehreren Personen einer bestehenden Reisegruppe anzuschließen.

Reisen
anzeigen

Gruppenreisen/ Programmvorschläge

Bei diesen Programmen handelt es sich um Reisevorschläge.
Gerne stellen wir Ihnen ein individuelles Programm für Ihre Reise zusammen.

Reisen
anzeigen

Kontakt











Zur Vermeidung automatisch generierter e-mails.






Ökumene Reisen GmbH
Peterweg 6
26419 Schortens
Telefon: 04461 9293-0
Telefax: 04461 9293-27
e-mail: info@oekumene-reisen.de
Internet: www.oekumene-reisen.de

Verantwortlich für den Inhalt und V.i.S.d.P.:
Christine Simon

Sitz der Gesellschaft:
26419 Schortens - HRB 131560

USt-IdNr.: DE117897008