Wir beraten Sie auch gerne telefonisch:
0 44 61 - 92 93-0

15 Tage ÄTHIOPIEN

Rundreise mit Wanderungen zu den historischen Wurzeln am Horn von Afrika

15 Tage ÄTHIOPIEN

Rundreise mit Wanderungen zu den historischen Wurzeln am Horn von Afrika

ÖK ETH-11115

 

Ein altes äthiopisches Sprichwort lautet: „Kein Zeuge ist besser als die eigenen Augen“. Kaum ein Land in Afrika ist so reich an landschaftlichen, kulturellen und religiösen Besonderheiten. Äthiopien beeindruckt seine Besucher mit gewaltigen Obelisken im alten Axum und mittelalterlichen Schlössern in Gondar. Die Felsenkirchen in Lalibela, auch als „Jerusalem Äthiopiens“ bekannt, gehören zu den wichtigsten Kunstschätzen des Christentums und zählen zum Weltkulturerbe der UNESCO. Religiöse Kunstwerke zeugen vom ausgeprägten Glauben der Menschen. In Äthiopien sind gleichermaßen Hochgebirge, Dschungel, Savannen und Salzsteppen mit der dazugehörigen Tier- und Pflanzenwelt vorhanden. Der Große Afrikanische Grabenbruch, das Simien-Gebirge, der Langonasee und die Wasserfälle des Blauen Nils sowie der zu Äthiopiens Naturschätzen zählende Kaffee sind nur einige Punkte, die einen Besuch dieses Landes so reizvoll machen. Als beste Reisezeit gelten die Monate Oktober bis Mai.

 

1. Tag: Flug nach Addis Abeba.

2. Tag: Ankunft in Addis Abeba, der Hauptstadt Äthiopiens und vierthöchsten Metropole der Welt. Empfang durch die örtliche Reiseleitung. Hotelbezug in Addis Abeba für 1 Nacht. Nach einer kurzen Pause Besuch des Ethnologischen Museums mit einer interessanten Ausstellung zur Geschichte und Kultur Äthiopiens. Weiterfahrt auf das 3 000 m hoch gelegene Plateau des Berges Entoto mit wundervollem Blick über die Hauptstadt. Danach Besuch des Nationalmuseums, mit einer ausführlichen Ausstellung über den Fund von „Lucy“ (Skelett eines Australopithecus afarensis, welches zu den besterhaltenen Skeletten eines frühen Menschen zählt). Rückkehr zum Hotel.

3. Tag: Transfer zum Flughafen Addis Abeba und Flug nach Axum, dem „Rom Äthiopiens“. Besichtigung der Ruinen des einstigen Palastes der Königin von Saba. Anschließend Besichtigung des Stelenparks mit den größten bearbeiteten Monolithen der Welt. Besuch des Museums mit einer umfangreichen Sammlung von Kunstschätzen und Fundstücken aus den Grabstätten der Kathedrale der Heiligen Maria von Zion, wo sich zwei Kapellen und eine neuere Kirche befinden (für Frauen kein Zutritt zu den Kapellen). Hier wird der Legende nach das größte Heiligtum des Landes, die Original-Bundeslade mit den Gesetzestafeln Moses aufbewahrt. Danach Wanderung zum Kloster Abba Pantaleon. Hotelbezug in Axum für 1 Nacht.

4. Tag: Ganztägige Fahrt durch die beeindruckende Schlucht des Tekeze Flusses (ca. 260 km, die Strecke zum Teil asphaltiert, Dauer ca. 7 Std.) zur der am höchsten gelegenen Lodge Afrikas (3 260 m). Hotelbezug für 2 Nächte.

5. Tag: Nach dem Frühstück Aufbruch zu einer Tageswanderung mit Picknick. Von der Lodge geht es in Richtung Chenek. Auf dem Weg begegnet man häufig dem Walia Ibex, einer endemischen Steinbockart. Mit etwas Glück entdeckt man auch Bartgeier und die seltenen Bergpaviane. Besonders beeindruckend ist die außergewöhnliche Panoramaaussicht über die eindruckvolle Landschaft mit imposanten Schluchten. Rückkehr zur Unterkunft.

6. Tag: Nach einem morgendlichen Spaziergang Fahrt zur alten Kaiserstadt Gondar. Unterwegs Stopp in dem ehemals jüdischen Dorf Falascha und Besuch einer Grundschule. Hotelbezug in Gondar für 1 Nacht.
 
7. Tag: Besichtigung der Palastanlagen von Kaiser Fasilides (1632 – 1667) und der Kirche Debre Berhan Selassie. Die Wandmalereien und die mit geflügelten Engelsköpfen verzierte Decke gehören zu den wichtigsten und kostbarsten Fresken Äthiopiens. Weiter geht es zum Bad des Fasilides, einem Wasserschloss aus dem 17. Jh. Nachmittags Fahrt nach Bahir Dar, am Südufer des Tana-Sees gelegen (ca. 180 km, Strecke asphaltiert, Dauer ca. 3 Std.). Besuch des SOS-Kinderdorfes von Bahir Dar. Hotelbezug in Bahir Dar für 2 Nächte.

8. Tag: Fahrt zu den Wasserfällen des Blauen Nils, auch bekannt als Tisissat („Rauch des Feuers“). Von den Äthiopiern wird der Blaue Nil mit dem Ghion, einem der vier Paradiesströme in der Genesis, verglichen. Kleine Wanderung (feste Schuhe) zu einem Aussichtspunkt, von dem aus man direkt auf die Wasserfälle schauen kann (etwas beschwerliche Wanderung, aber sehr schön). Bootsfahrt auf dem Tana-See zur Halbinsel Zege. Kurze Wanderung zu den Kirchen Ura Kidane Mehret und Azua Maryam. Die Kirchen sind innen mit zahlreichen Wandmalereien versehen, welche Szenen aus der Bibel und der Geschichte der Orthodoxen Kirche darstellen. Rückkehr zum Hotel.

9. Tag: Ganztägige Fahrt von Bahir Dar nach Lalibela, dem „Jerusalem Äthiopiens“ und wichtige Pilgerstätte (ca. 420 km, Strecke überwiegend asphaltiert, Dauer ca. 8 Std.). Auf dem Weg nach Lalibela Halt in Debre Tabor (Berg Tabor) und Besuch von Awramba, einer von Zumra Nuru 1998 gegründeten ungewöhnlichen Community mit für Äthiopien besonderen sozialen Einrichtungen und Eigenschaften. Hotelbezug in Lalibela für 3 Nächte.

10. Tag: Besichtigung von Lalibela, erbaut von König Lalibela, der im Traum den Auftrag erhielt, ein neues Jerusalem zu bauen. Besuch der 1. Gruppe der Felsenkirchen: Bet Medhane Alem, die größte monolithische Kirche der Welt, Bet Maryam, Bet Denagel, Bet Meskel, Debre Sina und Bet Golgotha (Hinweis zum Besuch der Kirchen: Die Zwillingskirchen Debre Sina / Bet Golgotha und das symbolische Grab Adams dürfen nicht von Frauen besucht werden). Nachmittags Besuch der 2. und 3. Gruppe der Felsenkirchen, u. a. der beeindruckenden Georgskirche in Kreuzform, Bet Amanuel, Bet Abba Libanos und Bet Gabriel-Rufael, dem vermutlich ehemaligen Königspalast. Rückkehr zum Hotel.

11. Tag: Morgens Ritt auf Eseln zum Kloster Asheten Maryam aus dem 13. Jh. Von hier hat man einen wunderbaren Blick auf Lalibela. Am Nachmittag Besuch der Grottenkirche Neakuto Leab. Rückkehr zum Hotel. Falls möglich, Begegnung mit Einwohnern Lalibelas.

12. Tag: Transfer zum Flughafen Lalibela und Flug nach Addis Abeba. Besuch des Fistula Hospitals, einer Frauenklinik, die von der australischen Ärztin Catherine Hamlin 1974 gegründet wurde. Anschließend Besuch der Kathedrale der Dreifaltigkeit mit wunderschönen Glasmalereien, welche Szenen aus dem Alten und Neuen Testament zeigen. Hotelbezug in Addis Abeba für 1 Nacht.

13. Tag: Transfer zum Flughafen Addis Abeba und Flug nach Dire Dawa. Besuch des Bahnhofes durch den die Stadt entstand als die Bahnstrecke von Addis Abeba nach Dschibuti-Stadt Anfang des 20. Jh. gebaut wurde. Anschließend Bummel über den Gewürzmarkt von Dire Dawa. Danach Fahrt in die 1 000 jährige Stadt Harar, der vierten heiligen Stadt des Islam nach Mekka, Medina und Jerusalem. Besichtigung der, von einer 3 300 m langen Stadtmauer umgebenen Altstadt mit multikulturellem Markt und des einstigen Wohnhauses des französischen Dichters Arthur Rimbaud (19. Jh.). Am Abend Besuch einer einzigartigen Fütterung von Hyänen an einem der fünf Stadttore. Danach Hotelbezug für 1 Nacht.

14. Tag: Harar. Besuch des Projekts „Menschen für Menschen“, eine der 10 von Karl Heinz Böhm in Äthiopien errichteten Hilfsprojekten. Danach Rückfahrt zum Flughafen Dire Dawa. Auf dem Weg Besuch des größten Khat-Marktes des Landes in Aweday. Neben Kaffee spielt der Export von Kathsträuchern eine besondere Rolle. Anschließend Flug nach Addis Abeba. Hotelbezug und Freizeit. Am Abend gibt es ein typisch äthiopisches Abschiedsessen.

15. Tag: Transfer zum Flughafen Addis Abeba und Rückflug.

 

Informationsreisen

Als Gruppenplaner lernen Sie bei einer Informationsreise das Land, die Sehenswürdigkeiten und uns kennen. Und Sie erfahren, wie Sie Ihre Gemeinde- bzw. Bildungsreise vorbereiten und gestalten können.

Reisen
anzeigen

Mitreisemöglichkeiten

Hier haben Sie die Möglichkeit, sich mit einer oder mehreren Personen einer bestehenden Reisegruppe anzuschließen.

Reisen
anzeigen

Gruppenreisen/ Programmvorschläge

Bei diesen Programmen handelt es sich um Reisevorschläge.
Gerne stellen wir Ihnen ein individuelles Programm für Ihre Reise zusammen.

Reisen
anzeigen

Kontakt











Zur Vermeidung automatisch generierter e-mails.






Ökumene Reisen GmbH
Peterweg 6
26419 Schortens
Telefon: 04461 9293-0
Telefax: 04461 9293-27
e-mail: info@oekumene-reisen.de
Internet: www.oekumene-reisen.de

Verantwortlich für den Inhalt und V.i.S.d.P.:
Christine Simon

Sitz der Gesellschaft:
26419 Schortens - HRB 131560

USt-IdNr.: DE117897008