Wir beraten Sie auch gerne telefonisch:
0 44 61 - 92 93-0

7 Tage ARMENIEN - Rundreise

06.03. - 12.03.2018

Abflugdaten:
ÖK ARM-07Z - Abflug von Hamburg (Flüge auch ab anderen Flughäfen gegen Aufpreis möglich)

Reisedauer:
06.03. - 12.03.2018

Reisepreis:
885 EUR p. P. (bei mind. 10 Teilnehmern)

7 Tage ARMENIEN - Rundreise

ÖK ARM-07Z

 

Dienstag, 06.03.2018

1. Tag: Linienflug mit Austrian Airlines ab Hamburg (möglich auch Düsseldorf, Frankfurt, Berlin Tegel, München o. a. gegen Aufpreis) via Wien nach Eriwan (19:50 - 21:20 / 22:15 - 04:35 Uhr).

Mittwoch, 07.03.2018

2. Tag: Bei Ankunft gegen 04:35 Uhr Empfang durch die deutschsprachige Reiseleitung und Transfer zur Unterkunft. Zimmerbezug der Unterkunft in Eriwan für 6 Nächte. Nach einer Erholungspause und einem Frühstück Stadtrundfahrt Eriwan, eine der ältesten Städte der Welt, auf einer Höhe zwischen 900 und 1 200 m gelegen, eine geschäftige Metropole an den Ufern des Flusses Hrazdan, in der sich alt und neu auf das Beste vermischt. Besuch des Matenadaran Museums mit einer einzigartigen Sammlung von alten Handschriften aus dem Bereich der Philosophie, Rechtswissenschaft, Mathematik, Medizin und Geographie. Auch wenn man nur einen kleinen Teil der 14.000 komplett erhaltenen Manuskripte und Bücher Jh.in wertvollen Ledereinbänden mit silbernen Ornamenten sieht, kann man verstehen, dass die Sammlung einen hohen ideellen Wert für das armenische Volk hat. Ausflug in die Natur zum hellenistischen Tempel Garni aus dem 1. Jh., oberhalb der Schlucht  Asat gelegen, mit herrlicher Aussicht, einst dem Sonnengott Mithras (Schönheit und Sonne) geweiht, eine frühere Sommerresidenz armenischer Könige in der Provinz von Kotajk. Weiter zum Geghard Kloster (UNESCO Weltkulturerbe). Es gehört zu den bedeutenden Zeugnissen der Armenischen Apostolischen Kirche. Charakteristisch sind v. a. die in den Fels gehauenen Höhlenräume und die außergewöhnliche Akustik des Chorraumes.

Donnerstag, 08.03.2018

3. Tag: Fahrt nach Sewan. Der Sewan See, die „Blaue Perle“  Armeniens auf einer Höhe von fast 2 000 m gelegen ist er einer der höchstgelegenen Seen der Erde. Besuch der Klosteranlage auf der Sewan-Halbinsel (evtl. mit Gespräch im Priesterseminar). Weiterfahrt über Dilijan zum Dorf Fialetovo,  wo Angehörige der christlichen Minderheit der Molokanen leben. Gespräch über die Lebensgewohnheiten und Traditionen der Molokanen (inkl.). Rückkehr nach Eriwan.

Freitag, 09.03.2018

4. Tag: Ausflug zum Kloster Chor Virap, einem berühmten Wallfahrtsort, wo Gregor der Erleuchter aufgrund seines Bekenntnisses zum christlichen Glauben 15 Jahre in einer „tiefen Grube“ gefangen gehalten wurde, bevor er zum Missionar Armeniens wurde. Schöner Ausblick auf den jenseits der türkischen Grenze liegenden heiligen Berg der Armenier, den Ararat. Fahrt durch eine malerische Schlucht mit rötlich schimmernden Steinwänden zum Kloster Norawank, einem der schönsten armenischen Klöster. Die filigranen Reliefs zeugen von einer hohen Kunstfertigkeit seiner Erbauer (13. Jh.). Von hier auch ein einzigartiger auf die umliegenden Berge. Weiterfahrt nach Areni, dem wohl schönsten Dorf des Landes, wo seit Tausenden von Jahren der gleichnamige trockene Wein gekeltert wird. Kleine Weinkostprobe. Auf  dem  Rückweg nach Eriwan. Besuch der Familie eines Duduk-Meisters (inkl.). Duduk ist ein armenisches traditioneles Musikinstrument aus Aprikosenbaumholz. Der Meister zeigt, wie das Instrument gefertigt wird und spielt einige Werke mit Duduk und anderen traditionelen Blasinstrumenten.

Samstag, 10.03.2018

5. Tag: Besuch in Aschtarak, einer Kleinstadt mit vielen historischen Kulturdenkmälern. Besichtigung der Kreuzkuppelkirche Karmravor mit gut erhaltenem roten Ziegeldach. Weiter nach Ohanawan zum Besuch des Klosters Howanawank, erbaut von Fürst Watschutian im 13. Jh. und reich geschmückt mit Pflanzenornamenten. Besonders sehenswert ist das Barelief mit der Darstellung von Christus auf dem Thron. Weiterfahrt nach Gyumri, nach Eriwan (Entfernung: 125 km) die zweitgrößte Stadt Armeniens. Stadtrundfahrt und Besichtigung des zweigeschossigen Bürgerhauses in der Haghthanaki-Straße, welches das Museum der Volksarchitektur und Stadtleben beherbergt, mitten in einem hübschen gepflegten Garten mit großen Laubbäumen. Falls zeitlich noch möglich, Besichtigung einer Keramikschule. Besuch des Österreichischen Kinderspitals (Gespräch über die Situation und das armenische Gesundheitswesen - Spende erwartet von der Gruppe). Rückkehr nach Eriwan.

Sonntag, 11.03.2018

6. Tag: Fahrt nach Echmiadzin, der Sakralstadt Armeniens, Sitz des Katholikos aller Armenier und religiöses Zentrum des armenischen Volkes. Besichtigung der Kathedrale, die im Jahr 303 anstelle eines heidnischen Tempels von Gregor dem Erleuchter gegründet wurde. Anschließend Besuch der Hripsime-Kirche, die der gleichnamigen Märtyrerin geweiht ist. Auf dem Rückweg nach Eriwan Besuch der Genozid-Gedenkstätte auf der Schwalbenfestung.  Vor dem Eingang der Gedenkstätte stehen zahlreiche Nadelbäume, gespendet von ausländischen Politikern. Gang vorbei an der Mauer des Schweigens. In ihren Steinen kann man Namen der Städte und Dörfer lesen, aus denen die Opfer der Massaker stammten. Weiter geht es zum Tempel der Trauer. 12 Basaltstäbe sind schützend über dem ewigen Feuer angebracht. Schließlich steht man vor der markanten Säule der Wiedergeburt. Im Museum sind Bilder und andere Exponate ausgestellt, die über den  Völkermord informieren. Möglichkeit zu einer Begegnung und Gespräch mit einem Mitarbeiter des Genozid-Instituts. Abendessen ausserhalb des Hotels mit traditionellen Spezialitäten (Tischgetränke Wein, Wasser inkl.)

Montag, 12.03.2018

7. Tag: Früher Start. Kleine Stärkung (Kaffee, Tee, Kekse, Kuchen. Dann Transfer zum Flughafen und Rückflug ab Eriwan via Wien nach Hamburg (oder andere 05:20 - 06:10 / 07:20 - 09:00 Uhr).

 

Leistungen: Flug; Flughafen-, Flugsicherheits- und Passagiergebühren; Unterbringung im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC in landesüblichen Mittelklassehotels; Halbpension (Frühstück und Abendessen - am 6. Tag Abendessen ausserhalb des Hotels); deutschsprachige, fachkundige Reiseleitung; Transfers und Eintrittsgelder lt. Programm; Rundreise im modernen, klimatisierten Bus; ökologische Luftfahrtsteuer.

Nicht enthalten: Trinkgelder, Getränke, Spenden bei Begegnungen; Versicherung, Erhöhung der Kerosinzuschläge der Fluggesellschaft nach Angebotserstellung sowie persönliche Ausgaben.

 

 

 

Buchungsanfrage
Name *
e-mail *
Telefonnummer *
Anschrift *
PLZ *
Ort *
Kommentar:
Sicherheitsabfrage *

Informationsreisen

Als Gruppenplaner lernen Sie bei einer Informationsreise das Land, die Sehenswürdigkeiten und uns kennen. Und Sie erfahren, wie Sie Ihre Gemeinde- bzw. Bildungsreise vorbereiten und gestalten können.

Reisen
anzeigen

Mitreisemöglichkeiten

Hier haben Sie die Möglichkeit, sich mit einer oder mehreren Personen einer bestehenden Reisegruppe anzuschließen.

Reisen
anzeigen

Gruppenreisen/ Programmvorschläge

Bei diesen Programmen handelt es sich um Reisevorschläge.
Gerne stellen wir Ihnen ein individuelles Programm für Ihre Reise zusammen.

Reisen
anzeigen

Kontakt











Zur Vermeidung automatisch generierter e-mails.






Ökumene Reisen GmbH
Peterweg 6
26419 Schortens
Telefon: 04461 9293-0
Telefax: 04461 9293-27
e-mail: info@oekumene-reisen.de
Internet: www.oekumene-reisen.de

Verantwortlich für den Inhalt und V.i.S.d.P.:
Christine Simon

Sitz der Gesellschaft:
26419 Schortens - HRB 131560

USt-IdNr.: DE117897008